Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Fortsetzung im nächsten Jahr geplant
Gifhorn Gifhorn Stadt Fortsetzung im nächsten Jahr geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 06.06.2018
Das Sahnehäubchen: Das Konzert von Heinz Rudolf Kunze beendete das erste Unser Aller Festival. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Heinz Rudolf Kunze, der bei der Abschluss-Pressekonferenz schon dabei war, stellte fest: „Gut, dass Sie die Veranstaltung nicht während der Fußball-Weltmeisterschaft anbieten.“ Und er freute sich über die Location: „Das sorgt für eine schöne Intimität, diese Umrahmung durch Gebäude. Bei meinem eher leisen Programm verpufft viel, wenn das Areal zu offen ist.“

Nächstes Jahr – voraussichtlich im Juni – wird es das nächste Unser Aller Festival geben. „Das schreit nach einer Fortsetzung“, stellte Programmdirektor Paul Kunze fest.

Im nächsten Jahr noch größer

Und auch Landrat Dr. Andreas Ebel als Initiator und Schirmherr sowie Sparkassen-Sprecherin Alexa von der Brelje bekräftigten diesen Plan. Ebel kündigte an: „Wir werden versuchen, dann auch den Süden und Osten des Landkreises einzubeziehen.“

„Hier darf man das Wort großartig durchaus benutzen“, bilanzierte Alexa von der Brelje die zehn Veranstaltungen und reihte das Unser Aller Festival ein in Rock am Ring und Rock im Park, „die ebenfalls heute zu Ende gehen – wir müssen uns dahinter nicht verstecken“.

Auch Gäste aus Nachbarkreisen

Als Vorsitzender des eigens für das Festival gegründeten Vereins Kollektiv 4 stellte Babak Khosrawi-Rad fest: „Es macht uns glücklich zu sehen, dass die Gäste für die Konzerte bisweilen auch lange Strecken in Kauf nehmen – um ein tolles Programm zu erleben.“ Das ergänzte Ebel: „Wir hatten Gäste aus Nachbarlandkreisen, und viele Landkreis-Bewohner sind bei mehreren Veranstaltungen gewesen.“

Und dann legte Heinz Rudolf Kunze im ausverkauften Schlosshof los, politisch, kritisch, bissig, amüsant.

Von Christina Rudert

Sechs Aufgaben standen zwischen den Kindern und ihrer ersten Feuerwehr-Auszeichnung, dem Brandfloh. Knapp 70 Kinder aus den Kinderfeuerwehren des Landkreises Gifhorn absolvierten am Sonntag die Stationen.

03.06.2018

Besonders auffällig am Neubau ist die transparente Glasfassade mit dem großen gelben Kreuz. Absicht, wie Antje Hermann von der Gemeindeleitung der evangelisch-freikirchlichen Friedenskirche am Brandweg in Gifhorn erklärt.

03.06.2018

Seit 20 Jahren wird in Gifhorn ehrenamtlich und organisiert Hospizarbeit geleistet. Das feierte der Verein am Freitag mit einem ökumenischen Gottesdienst und am Samstag mit einem Festakt im Rittersaal.

05.06.2018