Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Unruhiges Silvester für Gifhorns Polizei

Gifhorn Unruhiges Silvester für Gifhorns Polizei

Gifhorn. Brände, Streitereien, ein gesprengter Zigarettenautomat: Die Polizei im Landkreis hatte in der Silvesternacht einiges zu tun.

Voriger Artikel
120 Starter beim Silvesterlauf
Nächster Artikel
Das Gifhorner Neujahrsbaby heißt Manuel

Silvesternacht in Gifhorn: Für die Polizei war es ein unruhiger Jahreswechsel. Die Beamten wurden zu zahlreichen Einsätzen gerufen.

Quelle: Michael Uhmeyer

Die Polizei Gifhorn blickt auf eine unruhige Silvesternacht zurück. In der Zeit von 22 Uhr bis in die frühen Morgenstunden kam es zu einer Vielzahl von Einsätzen im gesamten Landkreis Gifhorn. Dabei wurden der Einsatzleitstelle unter anderem Sachbeschädigungen durch Feuerwerk, Ruhestörungen, Streitigkeiten und körperliche Auseinandersetzungen gemeldet. Zeitweise wurden die Meldungen im Minutentakt übermittelt.

Kurz nach Mitternacht wurde im Bereich Kopernikusstraße/Ecke Benzstraße ein Zigarettenautomat mit Silvesterböllern aufgesprengt. Der Automat wurde dabei erheblich zerstört. Ob von den Tätern Zigaretten oder Bargeld entwendet wurden konnte zunächst nicht ermittelt werden. Laut Zeugenaussage flüchteten nach der Tat zwei dunkel gekleidete Personen in Richtung Borsigstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

In der Adenbütteler Hauptstraße wurde gegen 0.30 Uhr von unbekannten Tätern mittels eines Böllers ein Briefkasten der Deutschen Post zerstört. Die Briefe aus dem Kasten wurden von den Beamten sichergestellt.

Außerdem wurden mehrere Brände gemeldet, die zumeist glimpflich verliefen oder sich als übriggebliebene Böllerreste und -verpackungen herausstellten.

Bei einem Brand allerdings entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 bis 15.000 Euro, schätzt die Polizei. Aus noch ungeklärter Ursache geriet die Holzverkleidung im Bereich des Dachvorsprungs am Restaurant Al-Dar in der Braunschweiger Straße in Brand. Eine aufmerksame Passantin meldete den Brand am Neujahrstag um 2.18 Uhr. Die Feuerwehr Gifhorn konnte die Flammen schnell löschen und ein Übergreifen auf das restliche Gebäude verhindern. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr