Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Unrechtmäßig abgeschoben: Familie wieder zurück
Gifhorn Gifhorn Stadt Unrechtmäßig abgeschoben: Familie wieder zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.01.2016
Flüchtlingswohnheim in Meinersen: Nach einer umstrittenen Abschiebung durch den Landkreis Gifhorn darf eine tschetschenische Familie zurück kommen. Quelle: Kottlick (Archiv)
Anzeige

Laut Erster Kreisrätin Evelin Wißmann werden sie dennoch vorerst im Clausmoorhof in Gifhorn untergebracht, weil in Meinersen nur ein kleines Zimmer frei ist. Ein Raum in einer Größe von 9,3 Quadratmetern reicht laut Wißmann nicht aus, um drei Personen unterzubringen. „Sobald in Meinersen ein größeres Zimmer frei wird, kann die Familie dort einziehen“, signalisiert die Erste Kreisrätin.

Ellen Reck-Neumann, Lehrerin des 14-jährigen Mädchens, und Schulleiterin Frauke Heisterhagen hatten sich gleich nach Rückkehr der Familie für den Wieder-Einzug in Meinersen stark gemacht.

„Das Mädchen ist leistungstechnisch an der Spitze“, urteilt Reck-Neumann. Aktiv auch als Integrationslotsin, sagt die Lehrerin: „Wir sind kein Kuschelverein, aber hier geht es um das Wohlergehen der Kinder. Und die möchten zurück in ihr Umfeld, die Schule, die vertraute Umgebung.“

Laut Familienanwältin trägt der Landkreis die Rückreisekosten der Familie nach Deutschland. Informationen des NDR zufolge wird nun das Asylverfahren zu Ende geführt. Und: Die fehlerhafte Abschiebung könnte Konsequenzen haben, hieß es. Das niedersächsische Innenministerium prüfe den Vorgang, ebenso das UN-Flüchtlingskommissariat.

hik

Der Rewe-Markt zwischen Limbergstraße und Isenbütteler Weg entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Deshalb halten sowohl der Grundstückseigentümer als auch der Betreiber Rewe und die Stadtverwaltung einen Abriss und Neubau für sinnvoll.

06.01.2016

Gifhorn. Ausgerechnet am Donnerstag zum Schulbeginn droht besondere Straßenglätte: Gifhorns Winterdienste melden, auf Blitzeis so gut es geht vorbereitet zu sein, appellieren aber an alle Verkehrsteilnehmer, vorsichtig zu sein.

06.01.2016

Landkreis Gifhorn. Die Teilnehmer des mittlerweile legendären Winterlaufspektakels Landkreislauf stehen in den Startlöchern. Der Startschuss fällt am Sonnabend, 16. Januar, um 8 Uhr in Meinersen.

06.01.2016
Anzeige