Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Unglaublich! Flugobjekt schlägt in Wohnhaus ein
Gifhorn Gifhorn Stadt Unglaublich! Flugobjekt schlägt in Wohnhaus ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 22.06.2014
Einschlag ins Wohnhaus: Wie durch ein Wunder wurde bei diesem Unglück in Leiferde am Sonntag niemand verletzt. Ein bislang nicht identifiziertes Flugobjekt hatte das Dach des Hauses durchschlagen und landete im Kinderzimmer. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Putzbrocken und Dämmwollreste liegen auf dem Wickeltisch im Zimmer des zweieinhalbjährigen Jungen. Diesen Raum hat der Flugkörper teilweise durchquert, als er in der Wand landete. Auf der anderen Seite klafft ein großes Loch, wo im Flur der Stromkasten war. Zerrissene Kabel ragen aus der Wand.

Die 38-jährige Bewohnerin kann es immer noch nicht fassen. Als sie gegen 18.30 Uhr mit Sohn und Tochter (6) nach Hause kam, traute sie ihren Augen nicht. Der aus der Wand gerissene Stromkasten blockierte die Haustür. „Ich kam gar nicht rein.“ Dann schaute sie ins Kinderzimmer: „Ich habe das Ding in der Wand stecken sehen.“ Es sei groß wie ein Ofenrohr gewesen.

Deshalb alarmierte sie die Polizei. Erst habe es ausgesehen, als sei es von einem Flugzeug verlorene Munition, berichtet ein Polizeisprecher auf Anfrage der AZ. Nach näheren Hinsehen können die Beamten nicht ausschließen, dass es sich um eine selbst gebaute Rakete handelt. Die Ermittlungen laufen.

Das Objekt schlug Nachbarn zufolge gegen 15.30 Uhr ein. „Ich habe die Detonation gehört“, berichtet eine 52-Jährige. Andere hätten den Flugkörper aus Osten kommend anfliegen sehen.

Die betroffene Familie ist zunächst bei den Eltern der Mutter untergekommen. „Die Kinder waren sehr erschrocken und haben geweint“, sagt die Leiferderin. Sie hofft, dass Zeugen der Polizei in Meinersen oder Gifhorn Hinweise zur Herkunft des Objekts (Tel. 05372-97850, 05371-9800) geben.

rtm

Anzeige