Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ungewisse Zukunft für das Mühlenmuseum

Gifhorn Ungewisse Zukunft für das Mühlenmuseum

Gifhorn. Wie geht es mit dem Gifhorner Mühlenmuseum weiter? Die Zukunft des unter Zuschauerschwund leidenden touristischen Zugpferdes, das Besitzer Horst Wrobel in eine Stiftung überführen möchte, bleibt ungewiss.

Voriger Artikel
Junge Kicker lernen Tricks beim Fußballcamp
Nächster Artikel
Katja Brülls steht Ehrenamtlichen zur Seite

Mühlenmuseum: Die Besucherzahlen sinken - und Besitzer Horst Wrobel sorgt sich um die Zukunft.

Quelle: Photowerk (cc Archiv)

Zwei Drittel seiner Besucher hat das Museum laut Wrobel verloren. „Heute kommen nur noch etwa 60.000 Besucher im Jahr.“ Dass sein Museum einen Modernisierungsstau vor sich herschiebt, glaubt er nicht. Mit den sinkenden Einnahmen könnten die Mühlen gerade so erhalten werden, für größere Neuanschaffungen reiche das nicht mehr. Um die Zukunft des Museums zu sichern, bemüht er sich bereits seit einiger Zeit, sein Lebenswerk in eine Stiftung zu überführen. „Da kann sich dann auch die Stadt finanziell mit einbringen.“

Die Stadt Gifhorn zeigt sich dazu grundsätzlich auch bereit, doch sie erhebt Auflagen, über die es bisher keine Einigung gibt. „Wenn wir Geld dafür investieren, braucht es ein schlüssiges und überzeugendes Konzept der Eigentümer“, betont Rathaus-Sprecherin Annette Siemer. Es könne nicht einfach alles so bleiben, wie es ist. Das zeigten schon die rückläufigen Besucherzahlen. Denkbar seien zum Beispiel neue Angebote, die das Museum an vielen Orten erlebbarer machen, zum Beispiel für Kindertagesstätten und Schulen.

Was die Stiftungsfrage angeht, sei die Diskussion nicht neu, bisher aber ergebnislos. Siemer: „Es gibt bisher noch keinen Konsens über die Ausgestaltung einer Stiftung, die unsere Stadt mittragen könnte.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr