Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Unfalltod: 26-Jähriger hatte drei Promille

Gifhorn Unfalltod: 26-Jähriger hatte drei Promille

Der 26-jährige Gifhorner, der Anfang Dezember auf der Blumenstraße von dem VW-Golf eines 20-Jährigen überrollt und getötet worden ist (AZ berichtet), stand laut Polizei unter „massiver Alkoholeinwirkung“.

Voriger Artikel
Neujahrsempfang: Gemeinde dankt zahlreichen Helfern
Nächster Artikel
Zwei Millionen Euro für neue Sportanlagen

Tragischer Unfall: Der 26-Jährige, der im Dezember nachts auf der Blumenstraße saß und überfahren wurde, hatte laut Polizei erheblich unter Alkoholeinfluss gestanden.

Quelle: Photowerk (sp Archiv)

„Er hatte zum Unfallzeitpunkt drei Promille“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter.

Die Polizei hatte bereits kurz nach dem Unfall, der sich nachts ereignet hat, die Entnahme und Untersuchung einer Blutprobe des Getöteten durch die Gerichtsmedizin angeordnet. „Der 20-jährige Golf-Fahrer hatte nichts getrunken und war auch nicht übermäßig schnell unterwegs“, so Reuter zu weiteren Ermittlungsergebnissen. Trotzdem müsse sich der Feuerwehrmann - er war zum Unglückszeitpunkt unterwegs zum Gerätehaus, um an einem Einsatz teilzunehmen - wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten.

Warum der 20-Jährige den Mann auf der Straße nicht bemerkt habe, sei nach wie vor unklar. Kurz vor dem Unfall seien zwei vor dem Golf fahrende Wagen in den Beerenweg abgebogen. Die Polizei hatte bereits kurz nach dem Unfall nicht ausgeschlossen, dass der junge Golf-Fahrer durch Bremslichter geblendet worden sei.

Ein von der Polizei bestellter Gutachter habe inzwischen festgestellt, dass der 26-Jährige nicht auf der Fahrbahn gelegen, sondern gesessen habe. „Diese Feststellungen und Erkenntnisse hat abschließend das Gericht zu bewerten“, erklärt Reuter.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr