Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Unfall am Bahnübergang: Laster knickte Schranke ab
Gifhorn Gifhorn Stadt Unfall am Bahnübergang: Laster knickte Schranke ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 16.05.2014
Reparatureinsatz: Mitarbeiter der Bahn reparierten gestern eine defekte Schranke an der Meiner Hauptstraße, nachdem ein Laster sie beschädigt hatte. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

Um 14.01 Uhr fuhr ein 49-jähriger aus Wittenberg mit seinem Sattelzug auf der Hauptstraße in Richtung Rethen, als er aufgrund eines Rückstaus zwischen Ampel und Bahnübergang halten musste.

Er bemerkte nicht, dass sein Auflieger noch über die Schienen ragte. Als sich die Schranken senkten, fuhr er weiter und zog eine der Schranken auf den Bahnübergang. Das erkannte der Lokführer des Zuges zu spät, dieser touchierte die Schranke, blieb aber unbeschädigt.

Für eine halbe Stunde war der Bahnübergang blockiert, es kam zu langen Rückstaus auf der Hauptstraße. Mitarbeiter der Deutschen Bahn reparierten die Schranke. Um 14.32 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt.

co

Die Gifhorner SPD hat beantragt, den Bau eines Kreisels auf der alten B 4 in Höhe der Einmündung der L 292 nach Isenbüttel auszuloten. Eine Machbarkeitsstudie soll erstellt werden. Zu diesem Antrag nimmt die Stadtverwaltung jetzt in einer Ergänzungsvorlage für den Ausschuss für Stadtplanung und Tiefbau Stellung. Umsetzbar sei das Projekt erst mit dem vierspurigen Ausbau der B 4. Und der liegt in weiter Ferne.

19.05.2014

Samtgemeinde Brome. „Wir sind mit der bisherigen Aufklärung des Falles nicht einverstanden. Deshalb greifen wir zu unserem letzten Mittel“, erklärte gestern SPD-Fraktionsführer Karl-Peter Ludwig stellvertretend für alle Fraktionen im Rat zu der Veruntreuung von 1,2 Millionen Euro aus der Samtgemeindekasse (AZ berichtete). Das letzte Mittel ist die Beschwerde bei der Kommunalaufsicht des Ministeriums.

16.05.2014

Zeit für eine ordentliche Portion Rock: Thomas Godoj und seine Band traten am Donnerstag vor 150 Gästen im Kultbahnhof auf.

19.05.2014
Anzeige