Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Unfall: Vier Schwerverletzte und hoher Sachschaden

Gifhorn-Kästorf Unfall: Vier Schwerverletzte und hoher Sachschaden

Kästorf. Vier Schwerverletzte, zwei Totalschäden und ein beschädigter VW Golf - das ist die Bilanz eines schweren Unfall, der sich heute gegen 14 Uhr auf der Hauptstraße in Kästorf ereignete. In der Folge kam es zu langen Staus rund um die Unfallstelle.

Voriger Artikel
HG-Schüler glänzen bei Umweltwettbewerb
Nächster Artikel
Mordversuch: Angeklagter kennt keine Skrupel

Schwerer Unfall in Kästorf: Drei Autos waren in die Karambolage verwickelt, es gab vier Schwerverletzte. In der Folge kam es zu langen Staus.

Quelle: Cagla Canidar

Eine 26-jährige aus Hankensbüttel fuhr die Hauptstraße in Kästorf in Richtung B 4, gefolgt von einer 32-jährigen aus Ummern und ihrer 16-jährigen Tochter in einem Opel Zafira und dahinter ein Audi A 3, gefahren von einer 36-jährigen Wesendorferin in Begleitung der Tochter (6).

Als der Opel Zafira verkehrsbedingt abbbremsen musste, übersah dies die nachfolgende Audi-Fahrerin offenbar, so dass sie auf den Opel auffuhr, der durch den Aufprall auf den vorausfahrenden Golf geschoben wurde.

Bei dem Auffahrunfall wurden die Insassen des Audi und des Opel schwer verletzt. Die Insassen des Audi wurden in das Klinikum Gifhorn gebracht. Die Beifahrerin im Opel kam mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik nach Celle; ihre Mutter wurde mit dem Rettungswagen ebenfalls nach Celle gebracht. Die Golf-Fahrerin blieb unverletzt.

Am Audi und am Opel enstand jeweils Totalschaden, der Golf konnte mit Heckschaden seine Fahrt fortsetzen.

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet; während des Hubschraubereinsatzes erfogte eine Vollsperrung. Es kam zu weiträumigen Verkehrsbehinderungen, die sich auch nach Freigabe der Unfallstelle gegen 15:50 Uhr nur zögerlich aufzulösen begannen.

Im Einsatz waren zwei Streifenwagen der Polizei, drei Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug, der Rettungshubschrauber Christoph 30 und die ASG, da Öl ausgelaufen war.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr