Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Unfall: Schüler helfen souverän

Meinersen Unfall: Schüler helfen souverän

Meinersen . Ein Mitschüler stürzt. Seine Kniescheibe springt aus dem Gelenk. Die Schmerzen sind unbeschreiblich. Trotz der Aufregung handeln die Mitschüler souverän. So greift Jan Dörflinger zum Handy und alarmiert den Notarzt. Andere Schüler weisen Sanitätern den Weg, schicken Gaffer weg. „Ich bin total stolz auf meine Schüler“, freut sich Frauke Heisterhagen, Leiterin der Meinerser Hauptschule, über diesen beispiellosen Einsatz der Zehntklässler am vorigen Donnerstag.

Voriger Artikel
Alte Absperrung sorgt für Ärger
Nächster Artikel
Mehr Geld für Kita und Krippe

Jan Dörflinger (r.) und Sven-Hendrik Wargalla: Die Hauptschüler halfen souverän einem verletzten Jugendlichen.

Quelle: Kottlick

Der Unfall ereignete sich Heisterhagen zufolge während der großen Pause in der Hauptschule Meinersen. „Die Jungs aus der 10.2 haben rumgealbert“, erzählt sie. Dabei stürzte ein Schüler, „seine Kniescheibe sprang heraus und er hatte große Schmerzen“.

Die Klassenlehrerin hatte kein Handy griffbereit, wohl aber Jan Dörflinger. Der 17-jährige Ohofer informierte sofort und völlig ruhig den Notarzt. „Ich war gerade in der Mensa, da kam Jan zu mir und erzählte leise, was passiert war“, so die Leiterin der Hauptschule.

Sie selbst brauchte kaum mehr aktiv zu werden, die Schüler hatten alles Notwendige in die Wege geleitet. So warteten einige vor der Schule, um den Krankenwagen einzuweisen. Andere stellten sich vor die Glastüren, damit Gaffer wegblieben. Der 17-jährige Sven-Hendrik Wargalla aus Gifhorn wies dem Notarzt den Weg.

Und weil letztlich der Transport des Verletzten per Trage nicht möglich gewesen sei, hätten einige Schüler den Sanitätern geholfen, ihn in einem Tragetuch zum Rettungswagen zu transportieren, berichtet Heisterhagen. „Ich konnte mich 100-prozentig auf meine Schüler verlassen“, kann sie auch einen Tag nach dem Unfall kaum glauben, „was die Schüler da so souverän geleistet haben“.

Jan Dörflinger sieht das Ganze viel lockerer: „Das war doch alles ganz normal“, beschreibt er sein Verhalten. Seine Schulleiterin sieht das anders: Sie sei total stolz, dass ihre Hauptschüler „so strukturiert gehandelt und dabei enorme soziale Kompetenz bewiesen haben“.

 hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr