Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Unbekannte Gruft auf Grußendorfs Friedhof
Gifhorn Gifhorn Stadt Unbekannte Gruft auf Grußendorfs Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 22.08.2011
Fundstelle: Auf dem Grußendorfer Friedhof wurde eine gemauerte Gruft aus dem Jahr 1950 entdeckt. Quelle: Chavier
Anzeige

„Wir wurden gewarnt, dass sich auf dem Friedhof eine Gruft befindet“, erzählt Kirchenvorsteherin Christiane Lange. Wäre genau an der Stelle die nächste Grabstätte ausgehoben worden, „dann wäre das einfach nicht gegangen“. Da dies in der Regel morgens vor der Beerdigung geschehe, hätte schlimmstenfalls die Beerdigung abgesagt werden müssen. Die Folge: Mitarbeiter der Kirchengemeinde Zum guten Hirten suchten nach der Gruft und wurden tatsächlich fündig.

„Sie liegt gleich 85 Zentimeter neben dem nächsten Grab“, sagt Christiane Lange. Es habe, so bestätigt auch Pastor Michael Schultheiß, keinerlei kartografische Unterlagen über die Lage der Gruft gegeben. Auch nicht in Jembke, zu dessen Kirchspiel Grußendorf 1950 noch gehörte.

Man habe sich die Gruft angesehen, bestätigt Christiane Lange. Inzwischen ist die Stelle, an der sich die Gruft befindet, wieder mit Erde bedeckt. „Die Liegezeit ist schon seit über 30 Jahren zu Ende“, sagt Pastor Schultheiß. Deshalb sei die Gruft wohl auch einfach unter der Erde verschwunden.

„Es bleibt aber alles, wie es ist“, verspricht der Pastor. An der Gruft werde nichts verändert.

cha

Anzeige