Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Umgestaltung des Stadt-Bahnhofs: Keine große Lösung?

Gifhorn Umgestaltung des Stadt-Bahnhofs: Keine große Lösung?

Gifhorn. Der Rat der Stadt stimmte am Montag für eine abgespeckte Umgestaltungsvariante des Bahnhofs Gifhorn-Stadt mit einer verkürzten Überdachung des Bahnsteigs, um das Projekt überhaupt auf den Weg zu bringen. Im nächsten Jahr soll aber überprüft werden, ob die ursprüngliche Variante nicht doch umgesetzt werden kann.

Voriger Artikel
Polizei-Neubau: Rohbauarbeiten haben begonnen
Nächster Artikel
Gäste aus Taiwan an den Berufsbildenden Schulen

Bahnhof Gifhorn-Stadt: Vielleicht werden die Umgestaltungspläne doch nicht abgespeckt. Darüber entscheidet der Rat im nächsten Jahr.

Quelle: Cagla Canidar

Grund für diese reduzierte Planung ist die Tatsache, dass die Zuschüsse für das Vorhaben nicht im erhofften Umfang fließen. „Das Argument war: Ihr habt zu wenig Fahrgäste, deshalb gibt es den Zuschuss nicht in der erhofften Höhe“, erläuterte Bürgermeister Matthias Nerlich.

„Wir wollen den Fahrgästen ein Höchstmaß an Komfort bieten“, argumentierte Dirk Reuß für die CDU. „Die Reisenden sollen nicht im Regen stehen“, fand auch Ulrich Stenzel. Deshalb begrüßten beide die Aussage der Verwaltung, dass sie die Umsetzung des ursprünglichen Entwurfs im nächsten Jahr prüfen werde. „Wir müssen versuchen, die Komplettlösung hinzukriegen“, sagte auch Britta Blum (Grüne).

Nerlich wies darauf hin, dass der Entwurf Resultat eines Architektenwettbewerbs sei. Änderungen daran seien nur mit Zustimmung des Architekten möglich. Die Verwaltung arbeite daran, in die Ausschreibung der abgespeckten Version eine Erweiterungsmöglichkeit zu integrieren.

Der Bürgermeister machte aber deutlich, dass sich die Finanzlage der Stadt durch die Situation bei VW wohl verschlechtere. Die Gewerbesteuer-Einnahmen seien schon defensiv geplant gewesen. Nerlich: „Wir werden schon Schwierigkeiten haben, diesen reduzierten Ansatz zu erreichen.“ Deshalb müsse 2017 entschieden werden, was gehe und was nicht.

fed

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining
Kommunalwahl im Landkreis Gifhorn am 11. September 2016

Am 11. September sind alle Einwohner im Landkreis Gifhorn aufgerufen, über die Zukunft ihrer Kommunen zu entscheiden. mehr

Sollte es auch im kommenden Jahr eine Riesensause stars@ndr2 live in Gifhorn geben?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Alle Nachrichten zum Diesel-Skandal bei VW

Alle Neuigkeiten und Hintergründe zum VW-Abgasskandal finden Sie auf unserer Themenseite. mehr