Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Umfrage: Unternehmen geben Landkreis Note 3,0
Gifhorn Gifhorn Stadt Umfrage: Unternehmen geben Landkreis Note 3,0
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 05.11.2015
Kritik: Viele der heimischen Unternehmen bemängeln bei einer IHK-Umfrage zu hohe Strompreise.
Anzeige

Die Note 3,0 bekommt der Landkreis Gifhorn von den heimischen Unternehmern. Das ist das Ergebnis der Standortumfrage der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg. 118 Firmen beteiligten sich an der Umfrage.

Die Wirtschaft im Landkreis Gifhorn wünscht sich von den Politikern mehr Verständnis für die betrieblichen Angelegenheiten der Unternehmen. Für knapp 90 Prozent der Unternehmen ist dieser Standortfaktor wichtig - und nur jeder dritte Betrieb im Landkreis ist damit zufrieden.

Handlungsbedarf besteht auch in Bereichen, die sich unmittelbar auf die Standortkosten auswirken: Die große Mehrheit empfindet die Strompreise, die Kommunalabgaben und den Gewerbesteuerhebesatz als zu hoch. Große Potenziale zur Verbesserung des Wirtschaftsstandorts bestehen bei der Breitbandversorgung, die hinsichtlich ihrer Bedeutung mit 94 Prozent den Topwert im Landkreis Gifhorn erhält.

Landrat Dr. Andreas Ebel sagt zu dem Ergebnis: „Es ist mein Ziel, dass wir gemeinsam mit den Unternehmen und dem Landkreis Gifhorn als Dienstleister und Partner eine höhere Zufriedenheit in einzelnen Handlungsfeldern erreichen.“

Insgesamt geben die Unternehmer dem Kreis Gifhorn die Note 3,0. Das entspricht der Durchschnittsnote für den IHK-Bezirk, für den die große Mehrheit der Befragten den Lückenschluss der A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg als wichtiges Zukunftsprojekt bewertet. Mehr Infos unter www.ihk-lueneburg.de/standortumfrage.

Gifhorn. Auf Poetryslam, die moderne Variante der Dichterschlachten, dürfen sich Gifhorner freuen. Am Samstag, 7. November, ab 20 Uhr, werden Poetinnen und Poeten aus Braunschweig, Wolfsburg, Gifhorn und der Umgebung mit selbstgeschriebenen Texten im FBZ Grille gegeneinander antreten.

05.11.2015

Herzberg/Bad Lauterberg. Eine 83-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Gifhorn, die zur Zeit ihren Urlaub in Bad Lauterberg verbringt, trat als Falschfahrerin auf der B27 zwischen Herzberg und Bad Lauterberg in Erscheinung.

05.11.2015

Eine Ära geht in acht Wochen zu Ende: Das Gifhorner Modenhaus Thiele am Steinweg schließt nach 105 Jahren.

05.11.2015
Anzeige