Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Umfrage: Fast 20 Prozent der Eltern stehen hinter IGS
Gifhorn Gifhorn Stadt Umfrage: Fast 20 Prozent der Eltern stehen hinter IGS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 16.09.2009
IGS-Unterricht: Fast 20 Prozent aller Grundschul-Eltern möchten das IGS-Angebot in der Sassenburg nutzen.

„Eine Quote von zehn Prozent war zu erreichen, die Vorgabe ist erfüllt“, geht Irene Siemann von der Kreisverwaltung auf das Resultat einer Befragung ein. Jetzt stellt der Kreis den Antrag auf die IGS.

7300 Grundschüler gibt es im Gifhorner Kreisgebiet, 11.000 Fragebögen hat der Landkreis Anfang August für eine Umfrage in Sachen IGS-Akzeptanz versandt: Die hohe Anzahl der Fragebögen sei auf Grund der vorhandenen Klassenverbände zustande gekommen, verweist Siemann auf unterschiedliche Stärken in den Klassen.

„Mal sind es 15 Schüler, mal 28 – wir haben darum eine durchschnittlichen Klassengröße von 30 Kindern angenommen“, so die Schulfachbereichsleiterin.

Von den 7300 angeschriebenen Eltern hätten 4446 eine Rückmeldung abgegeben. „Das entspricht einem guten Rücklauf von 61 Prozent“, ist Siemann mit dem erreichten Ergebnis durchaus zufrieden. 1436 der Eltern würden ihr Kind auf die Integrierte Gesamtschule schicken.

„Die größte Zustimmung gibt es mit 60 Prozent in der Sassenburg“, rechnet Siemann nach. Isenbüttel (31 Prozent), Boldecker Land (28,5 Prozent) und Brome (15,98 Prozent) folgten auf den übrigen Plätzen. Wenig Interesse an dem IGS-Angebot in der Sassenburg haben Gifhorns Grundschuleltern: Zustimmung gab‘s hier lediglich von 15,98 Prozent der Befragten.

ust

Weil sie einen epileptischen Anfall am Steuer erlitten hat, ist gestern um 13.40 Uhr eine Audi-Fahrerin mit ihrem Wagen in den Haupteingang der Sparkassenfiliale am Calberlaher Damm gekracht.

16.09.2009

Die Adenbütteler Feuerwehr hat eine ausgezeichnete Jugendwehr. Davon zeugen viele Titelgewinne und gute Platzierungen bei Wettbewerben. Jetzt besuchte Innenminister Uwe Schünemann die Adenbütteler Jugendwehr. Er war voll des Lobes.

16.09.2009

Der Abendspaziergang mit dem Albert-Schweitzer-Bläsersextett am Samstag, 19. September, ab 20.30 Uhr, verspricht ein besonderes musikalisches Highlight.

16.09.2009