Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Umbau: Flüchtlinge ziehen in Jugendtreffs
Gifhorn Gifhorn Stadt Umbau: Flüchtlinge ziehen in Jugendtreffs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 10.01.2014
Unterkunft für Asylbewerber: Die Bauhof-Mitarbeiter Alexander Bannik (l.) und Andreas Wunder bauen zurzeit die leer stehenden Jugendtreffs in Wettmershagen (Foto) und Wasbüttel um. Quelle: Photowerk (til)
Anzeige

„Ab 1. Februar können und müssen wir mit den ersten Flüchtlingen rechnen“, berichtet Metzlaff. Bereits in Deutschland lebende Asylbewerber aus den zentralen Unterkünften in Meinersen und im Gifhorner Clausmoorhof werden auf alle Samtgemeinden im Landkreis verteilt, um Platz für Neuankömmlinge zu schaffen - vor allem aus dem Bürgerkriegsland Syrien, wo täglich Zivilisten ums Leben kommen.

400.000 Euro sind vorsorglich fürs Mieten oder für den Kauf passender Unterkünfte vorgesehen: „Das Angebot ist aber leider sehr sparsam“, sagt Metzlaff vorsichtig. Zwar gebe es sehr wohl leer stehende Häuser, „die Besitzer wollten sie uns aber bislang nicht zur Unterbringung von Flüchtlingen vermieten“.

Stattdessen werden nun zunächst die zurzeit leer stehenden Jugendtreffs in Wasbüttel und Wettmershagen umgebaut: Neue Farbe an den Wänden, neue Einrichtung, neue Badezimmer - „Küchen sind ja schon drin“, so Metzlaff. Der Platz reicht aber gerade mal für acht bis zehn Leute. „Für die anderen suchen wir noch Häuser.“

  • Wer vermieten oder verkaufen will, sollte sich im Rathaus unter Tel. 05374-8830 melden.

til

Anzeige