Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Nicht alle Erreger kommen unter die Lupe
Gifhorn Gifhorn Stadt Nicht alle Erreger kommen unter die Lupe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 04.06.2018
Tankumsee und Co.: Gifhorns Badegewässer werden nicht auf alle Erreger wie zum Beispiel multiresistente Keime untersucht – müssen sie laut Amtsarzt Josef Kraft aber auch nicht. Quelle: Christina Rudert Archiv
Gifhorn

Das Landesgesundheitsamt, das mit dem Gesundheitsamt des Landkreises zusammen arbeitet, orientiert sich bei der Bewertung von Tankumsee, Bernsteinsee und Co. an bestimmten Indikatoren: Es untersucht das Wasser unter anderem auf die Bakterien Escherichia coli und intestinale Enterokokken und prüft im Labor PH-Wert, Temperatur und Transparenz der Wasserproben.

Bis zu 1000 verschiedene Bakterien

„Wir haben bis zu 1000 verschiedene Bakterien“, sagt Josef Kraft, Leiter des Gesundheitsamts des Landkreises, was eine 100-prozentige Untersuchung schwierig mache. Und bei multiresistenten Keimen komme noch hinzu, dass es „kein abgestimmtes Vorgehen zum Untersuchungsvorgang“ gebe und nur wenige spezielle Labors diese Aufgabe überhaupt übernehmen könnten.

Nach Ansicht Krafts müssen die Badegewässer nicht auf multiresistente Keime überprüft werden. Das Risiko sei gering. Warum? Laut Kraft haben die untersuchten Badeseen „keine fäkalienbelasteten Zuläufe. Deshalb ist die Qualität dieses Wassers auch so gut.“

Keine Ausscheidungen von Infizierten

Und somit kämen zum Beispiel keine Ausscheidungen von Infizierten darüber in die Seen. Es sei auch nicht damit zu rechnen, dass Risikopatienten ausgerechnet während einer Erkrankung baden gingen. Und sollten dennoch multiresistente Keime in einem der Seen landen, halte allein schon die Wassermenge das Ansteckungsrisiko niedrig.

Auch bei anderen Risiken winkt Kraft ab. Der Verdacht auf eine Übertragung von Hirnhautentzündung 2008 am Tankumsee habe sich auch nach Probenentnahme seinerzeit nicht bestätigt. „Es wurde nichts festgestellt.“

Von Dirk Reitmeister

Freie Bahn für die Kinder: Die Handwerker sind raus, die neue St. Altfrid Kita am III. Koppelweg ist fertig. Das feierte die katholische Kirchengemeinde mit ihrem Projektpartner Egon-Gmyrek-Stiftung sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am Freitag.

01.06.2018

15 Teams haben beim Wettbewerb Promotion School ihre Geschäftsideen in Wolfsburg präsentiert, darunter zwei aus dem Landkreis Gifhorn. Beim zweiten von drei Projektmärkten stellten die Schüler aus Gifhorn und Wolfsburg ihre Konzepte und Prototypen einer Jury vor.

01.06.2018

Alarm am Bostelberg am Donnerstagabend: Umsicht des Hausbewohners und schnelles Eingreifen der Feuerwehr verhinderten einen ausgewachsenen Hausbrand.

01.06.2018