Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Übernachtungszahlen im Kreis rückläufig

Gifhorn Übernachtungszahlen im Kreis rückläufig

Gifhorn. Niedersachsen boomt bei den Urlaubern - allerdings nicht der Kreis Gifhorn. Das geht aus aktuellen Zahlen des Landesamts für Statistik hervor.

Voriger Artikel
Sollten Autos für Straftaten verwendet werden?
Nächster Artikel
Erstklässler: Polizei gibt Tipps für den Schulweg

Entgegen dem Landestrend: Im Kreis Gifhorn sind die Übernachtungszahlen bislang rückläufig - die Gründe sind noch unklar.

Quelle: Lea Goßmann (Archiv)

Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies meldete jetzt ein Plus von 4,2 Prozent der Übernachtungszahlen. „Niedersachsen erlebt derzeit bei den Urlaubern einen regelrechten Boom.“ Davon kann der Landkreis nicht profitieren, sagt Marlis Duda von der Südheide Gifhorn GmbH. Sie verzeichnet einen Rückgang von 4,8 Prozent bei den Übernachtungen. Zwischen Januar und April - aktuellere Zahlen gebe es noch nicht - gab es 107.665 Übernachtungen, im Vergleichszeitraum 2015 waren es 113.155.

„Über den Grund des Rückganges lässt sich wie immer nur spekulieren“, sagt Duda. VW-Krise und kalte Ostern früh im März könnten Faktoren sein. Unter der Woche übernachteten häufig Geschäftsreisende in Gifhorn, an den Wochenenden und in den Ferien Paare, Familien und Clubausflügler. „Eine große Anzahl macht ebenfalls die Gäste aus, die Gifhorn mit dem Rad besuchen. Häufig radeln diese über den Aller-Radweg oder den Weser-Harz-Heideradweg und übernachten in Gifhorn oder machen in unserer Urlaubsregion Sternfahrten.“

Duda lässt sich von den Zahlen der ersten vier Monate nicht entmutigen. „Trends für den weiteren Verlauf des Jahres lassen sich aus den ersten vier Monaten des Jahres nicht heraus deuten.“

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr