Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Über Umwege im Lebensweg der Frau
Gifhorn Gifhorn Stadt Über Umwege im Lebensweg der Frau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 18.08.2014
Der weibliche Lebensweg als Kunstaktion: Die Künstlerinnen Gudrun Lischkewitz (v.l.) Edith Lux und Henry K. stellen in Meine aus.
Anzeige

„Damit soll der weibliche Weg nachempfunden werden“, so Gleichstellungsbeauftragte Dr. Ursula Kansy. Der verlaufe zwischen Selbstverwirklichung und Broterwerb - und oft mit einen Zwischenstopp an Heim und Herd.

Der symbolische Weg beginnt mit der Vernissage am 21. September, 15 Uhr, in der Galerie von Sigurd Saß und führt weiter zum Küchenstudio Meine Küche. Dort beginnt am 28. September, um 15 Uhr die Midissage mit Koch-Event. Die Vernissage findet am 19. Oktober um 15 Uhr auf dem Bauernhof Glindeman-Frixe statt.

Die finanzielle Bedrängnis, die durch gebrochene Frauenbiografien entsteht, wollen die Künstlerinnen durch verhängte Kunstwerke symbolisieren. Nur ein Guckloch gibt den Blick frei. Kansy will außerdem über Verdienstunterschiede zwischen Frauen und Männern informieren. Aus den ausgestellten Bildern soll ein Kalender mit 15 Monatsblättern entstehen. „Die drei zusätzlichen Blätter symbolisieren die drei Monate, die Frauen länger arbeiten müssen, um auf das durchschnittliche Jahreseinkommen der Männer zu kommen“, so Kansy. Der Kalender wird von Johanna Seipelt erstellt.

Für die Ausstellung arbeitet Kansy mit dem Kulturverein Papenteich zusammen. Die Ausstellung ist Teil des Aktionsprogrammes „älter-bunter-weiblicher“ des Landes Niedersachsen. Gefördert wird das Projekt durch den Lüneburgischen Landschaftsverband und die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg.

co

Anzeige