Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trotz später WM-Spiele gibt‘s keine Stundenplanänderung
Gifhorn Gifhorn Stadt Trotz später WM-Spiele gibt‘s keine Stundenplanänderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 25.05.2014
Jogi und Co. kicken bei der WM auch am späten Abend: Stundenplanänderungen an Gifhorns Schulen gibt es jedoch nicht.
Anzeige

„Das ist nicht die erste und auch nicht die letzte WM“, sagt Rektor Dr. Detlef Eichner von der Stein-Schule. „Wir werden keine Stunden verschieben, denn wir haben einen Lehrauftrag“, so der Stein-Schul-Chef. Wer zu später Stunde Fußball schaue, müsse trotzdem am nächsten Morgen in der Lage sein, dem Unterricht zu folgen.

„Wir werden versuchen, bei späten Spielen mit deutscher Beteiligung eine Lösung zu finden“, verspricht hingegen Susanne Pilarski, Leiterin des Otto-Hahn-Gymnasiums. Unterrichtsausfall oder Verlegung von Stunden sei allerdings nicht machbar. „Denkbar ist, dass die Kolleginnen und Kollegen nach einem späten Spiel der deutschen Elf darauf verzichten, eine Klausur gleich in der ersten Stunde zu schreiben“, zeigt die OHG-Chefin Herz für die Fußballfans. „Ich lasse die Sache entspannt auf mich zukommen“, so Pilarski.

„Schulausfall oder Verlegung von Stunden - das geht gar nicht“, erklärt Heidi Lobert, Chefin der Berufsbildenden Schulen I. „Da würden uns auch die Ausbildungsbetriebe auf das Dach steigen“, vermutet sie. Zudem würde eine Verlegung von Stunden auch den Schulbus-Fahrplan völlig durcheinander wirbeln.

ust

Westerbeck. „Eine Einigung ist so gut wie da“, freut sich Sassenburgs Bürgermeister Volker Arms. Die Rede ist von der neuen Streckenführung, die der Moorbahnverein noch in diesem Jahr in die Tat umsetzen möchte und muss.

25.05.2014

Zasenbeck. Zwei Jahre dauerte die Umsetzung, gestern wurde in Zasenbeck das bundesländer-übergreifende Kooperationsprojekt „Grenzenloser Drömling“ vorgestellt.

22.05.2014

Isenbüttel. Wann die Bundesstraße 4 in Gifhorn für den Brückenneubau gesperrt wird, ist ungewiss. Klar ist: Eine Umleitung führt durch Isenbüttel. Das Dorf hat während der Baumaßnahme also deutlich mehr Verkehr zu verkraften. Daher lud die IG Metall Isenbüttel für Mittwoch zum Infoabend ein.

22.05.2014
Anzeige