Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Trotz mildem Winter einige Straßenschäden

Gifhorn Trotz mildem Winter einige Straßenschäden

Der Winter meinte es - wieder einmal - gut mit den Straßen in der Stadt Gifhorn. Trotzdem müssen einige Risse gepatcht werden.

Voriger Artikel
Bauantrag fürs Ärztehaus ist fertig
Nächster Artikel
Groß Oesinger stirbt nach Frontalcrash

Der Winter war milde: Nur an einigen Stellen im Gifhorner Stadtgebiet müssen Ausbesserungen an den Straßen gemacht werden

Quelle: Photowerk (mpu)

Die Frostschäden halten sich im zweiten Jahr in Folge in Grenzen, so Fachbereichsleiter Joachim Keuch. Dennoch müssen in den kommenden Wochen einige Straßen ausgebessert werden.

„Der Winter war uns wohlgesonnen“, so Keuch. „Wir hatten wenige starke Tau-Frost-Wechsel.“ Somit seien weniger Risse in den Asphaltdecken zu ernsthaften Abplatzungen angewachsen. Bereits 2014 habe es wenige Schäden gegeben, die Kosten damals lagen bei 80.000 Euro.

In diesem Jahr erwartet Keuch einen ähnlich niedrigen Aufwand. Es habe auch schon Jahre gegeben, wo das Beseitigen der Frostschäden doppelt so viel gekostet habe.

In den kommenden Wochen werden Bauarbeiten mit dem so genannten Patch-Verfahren die Frostschäden auf den Straßen beseitigen. „Und zwar im gesamten Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile“, sagt Keuch. „Wir hoffen, Mitte, Ende Juni durch zu sein“, so seine Prognose.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr