Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trotz Urlaubszeit weniger Einbrüche
Gifhorn Gifhorn Stadt Trotz Urlaubszeit weniger Einbrüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.08.2017
Einbruchsversuch: Die Polizei verzeichnet während der Urlaubszeit nicht mehr Einbrüche als sonst im Jahr – im Gegenteil. Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis Gifhorn

Zwar nimmt die Zahl der Wohnungseinbrüche bundesweit wie auch im Landkreis Gifhorn zu – speziell für die Urlaubszeit im Sommer aber gibt Gifhorns Polizeisprecher Thomas Reuter Entwarnung: „Da gibt es keine erkennbaren Spitzen.“

Fast täglich geschieht ein Einbruch, 2016 waren es 325 Taten. Einbrüche gibt es zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie Einbruchsopfer, die zum wiederholten Mal betroffen sind, so die Lage im Landkreis. Insbesondere der Südkreis und das Gifhorner Stadtgebiet werde bei den Beutezügen von den oft überregional operierenden Tätern favorisiert. Ihr Hauptziel: Einfamilienhäuser.

Eine Zunahme der Einbruchszahlen während der Sommerurlaubszeit verzeichnet die Polizei aber nicht, eher das Gegenteil ist der Fall. „Wir sehen im Sommer eher einen Rückgang – und das schon seit einigen Jahren“, so Reuter. Grund dafür sei das veränderte Urlaubsverhalten im Landkreis. „Früher waren in den Werksferien ganze Straßenzüge verwaist. Das gibt es heute so nicht mehr.“ Die Urlaubszeit insgesamt habe sich entzerrt, daure länger. Auch bei VW gebe es in den Werksferien immer Abteilungen, die arbeiten würden. „Es ist immer ein Nachbar da, der ein Auge auf die anderen Häuser hat“, so Reuter.

Sorge bereitet den Gifhorner Beamten dagegen eine andere Jahreszeit. Ab Ende Oktober, in der so genannten dunklen Jahreszeit, nehmen laut Reuter die Tageswohnungseinbrüche wieder zu. „Die Zeit treibt uns eher um als die Urlaubszeit. Da wird es früh dunkel, viele Menschen sind dann noch bei der Arbeit, die Täter können aus anderen Wohnungen nicht so gut beobachtet werden.“

Tipps gegen Einbrecher

Sichern Sie Fenster und Türen mit modernen Systemen. Einbrecher wollen möglichst schnell und unauffällig in die Wohnung gelangen – gut gesicherte Fenster und Türen schrecken ab.

Überprüfen Sie das Grundstück auf Kletterhilfen. Leitern und Gartenmöbel beispielsweise sollten vor allem bei längerer Abwesenheit nicht für Einbrecher zugänglich sein.

Verständigen Sie sich mit den Nachbarn, damit immer jemand ein Auge auf die anderen Wohnungen hat und Auffälligkeiten der Polizei meldet, wenn Sie selbst unterwegs sind.

Volle Briefkästen sind ein Zeichen für längere Abwesenheit. Regelmäßig leeren oder leeren lassen.

Besser als ein Anrufbeantworter ist eine Rufweiterschaltung auf ein Handy. So wird jeder Anruf angenommen. Ein Anrufbeantworter signalisiert: Ich bin nicht da.

Zeitschaltuhren für Lichter oder den Fernseher vermitteln sowohl in der Urlaubszeit als auch bei Nachtschichten den Eindruck, es ist jemand in der Wohnung.

Tagelang herunter gelassene Rollläden signalisieren: Ich bin nicht da.

Im Urlaub oder während des Wochenendtripps ein tolles Foto von Ihnen am Urlaubsort bei Facebook und Co. eingestellt und die Urlaubsdaten dazu geschrieben? Berichten Sie lieber, wenn Sie wieder zurück sind, denn sonst wissen Einbrecher genau, wann die Wohnung leer ist.

Von Thorsten Behrens

Gifhorn Stadt Lösungen für Autos und Fahrräder – Zwei zentrale Taxistände - Altstadtfest Gifhorn: Ausreichend Parkplätze

Wer nicht mit dem City- oder Shuttle-Bus zum Gifhorner Altstadtfest (18. bis 20. August) anreist und stattdessen mit dem eigenen Auto zur Gifhorner Mega-Party kommt, findet ausreichend Parkplätze rund um die Festmeile in der Innenstadt.

07.08.2017
Gifhorn Stadt Benefiz-Turnier des Lions Club Gifhorn - Golf erbringt 8500 Euro für Jugendprojekte

Das 13. Lions-Golf-Benefizturnier im Golf Club Gifhorn war für alle ein voller Erfolg. 8500 Euro kamen dabei zusammen. Die ehrenamtlichen Helfer des Lions Club Gifhorn um Peter Royer und Heico Rickert hatten alles gut vorbereitet, und sogar das Wetter spielte mit.

07.08.2017

Die Polizei sucht Zeugen für eine Schlägerei vor der Postbank an der Bahnhofstraße am Freitagnachmittag: Ein junger Gifhorner wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik nach Hannover geflogen werden musste.

07.08.2017
Anzeige