Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trotz Handicap: Mostafa Al Zein ist Kundenberater
Gifhorn Gifhorn Stadt Trotz Handicap: Mostafa Al Zein ist Kundenberater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 09.07.2016
Handicap ist kein Problem: Mostafa Al Zein (re.) ist Kundenberater bei Vergölst und macht einen tollen Job. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

„Wenn die Prothese nach längerem Stehen mal drückt, dann muss ich mich ein paar Minuten setzen. Das war es dann auch schon - ansonsten kann ich alles genauso gut wie andere mit zwei Beinen,“ sagt Al Zein - inzwischen verheiratet und Vater eines einjährigen Kindes.

Das bestätigen auch Vertriebschef Michael Neuburger und Gesamt-Teiledienst-Leiter Uwe Westphal, die Al Zein schon seit Jahren kennen und sein Engagement schätzen. „Er macht als Kundendienstberater in unseren Vergölst-Center einen tollen Job“, appelliert Neuburger darum an andere Unternehmen, Menschen mit Behinderungen eine Chance zu geben.

Mostafa Al Zeins Weg war nicht einfach: Trotz eines guten erweiterten Realschulabschlusses, einer aufgeschlossenen freundlichen Art und hunderten Bewerbungen klappte es anfangs nicht mit dem Einstieg in die Berufswelt. „Ich vermute, dass viele Arbeitgeber durch meine Behinderung abgeschreckt waren und Angst hatten, ich würde den Belastungen nicht Stand halten“, glaubt er. „Ob nun mit Handicap oder ohne: gute Fachkräfte lassen wir uns nicht entgehen!“, freut sich Westphal, dass Al Zein nun zum 426-köpfigen Kühl-Team gehört.

ust

Gifhorn. Die Stadt Gifhorn zieht ein positives Fazit zum Public Viewing während der Fußball-Europameisterschaft. Gleichwohl sieht auch sie, dass die Zugkraft nachlässt.

09.07.2016

„Diesen Anblick werde ich nie vergessen – ich war sprachlos und den Tränen nahe“, sagt Silke Werner. Die Gifhornerin hat am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr auf der Zufahrt zum Heidesee-Hotel einen Pappkarton entdeckt, in dem sich zwei Hundewelpen befanden. 

11.07.2016

„Da ist kein Durchkommen mehr - da bräuchte man schon eine Machete oder eine Motorsense“: So beschreibt Peter Ostwald (77) den Zustand eines Geh- und Radweges entlang des Allerkanals von Brenneckenbrück in Richtung Winkel. Auch der Radweg von Müden und Wilsche sei in vielen Abschnitten zugewachsen.

11.07.2016
Anzeige