Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trockenheit bedroht die Ernte: Beregner im Landkreis geben alles

Gifhorn Trockenheit bedroht die Ernte: Beregner im Landkreis geben alles

2010 schickt sich an, den Hitze- und Trockenheits-Rekord von 2003 zu knacken. Die Landwirte im Kreis Gifhorn sind in Sorge. Ihnen verbrennt das Getreide, und alle Beregner müssen ihr Bestes geben, damit Rüben und Kartoffeln bei Laune bleiben.

Voriger Artikel
Verkehrsminister: Kein Asphalt für Lärmschutz
Nächster Artikel
Containerbrand: Zündelten Kinder aus Frust?

Laufen auf Hochtouren: Die Beregner auch im Kreis Gifhorn geben zurzeit alles, damit es Getreide, Kartoffeln und Rüben trotz der Hitze möglichst gut geht.

„Wenn Getreide so schön gewachsen ist wie in diesem Frühjahr, dann setzt es viele Ähren an.“ Nun werden die laut Horst Schevel vom Landvolk mickrig, damit sie überhaupt überleben. „Weizen macht am meisten Sorgen“, so Thomas Beiß-Delkeskamp von der Landwirtschaftskammer.
Auch Kartoffeln und Rüben leiden: „Große Blätter verdunsten viel“, so Schevel, der auch Geschäftsführer des Dachverbands der Feldberegner ist. Die Geräte der 55 Verbände im Kreis spritzen auf Hochtouren. Für extreme Jahre gebe es einen Kostenpuffer. „Das Budget werden wir ausschöpfen müssen.“
Hart trifft es auch Viehhalter und ihre Tiere. Beiß-Delkeskamp: Futter wachse kaum nach, und Milchkühe brauchen viel Wasser.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt "Kreis Gifhorn" für Sie zusammengefasst. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Jamaika-Verhandlungen sind gescheitert. Wie soll es nun weitergehen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr