Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Trimmen und helfen: Silvesterlauf ein Erfolg

Gifhorn Trimmen und helfen: Silvesterlauf ein Erfolg

Gifhorn. Trimmen und helfen: Wie schon 2013 bot Gifhorns Silvesterlauf am letzten Tag des Jahres erneut dazu Gelegenheit. Die nasskalte Witterung schreckte die kleinen und großen Sportler nicht. 197 Teilnehmer gingen auf den Vier-Kilometer-Rundkurs, um den Verein Herzkind und die MHH-Kinderkardiologie zu unterstützen.

Voriger Artikel
Stadthalle: Daumen hoch für Mega-Party
Nächster Artikel
In der Südstadt brennen wieder Container

Tolle Resonanz: Fast 200 Sportlerinnen und Sportler waren bei Gifhorns Silvesterlauf mit dabei.

Quelle: Photowerk (cc)

Drei Euro Startgebühr und für jeden Läufer ein Tombola-Los: Kurz nach 13 Uhr gaben Organisatorin Patricia Krökel und ihr zehnköpfiges Helferteam im Durchgang des Schloss-Torhauses die Startnummern aus. „Es geht nicht um Rekordzeiten - jeder kann mitmachen“, freute sich die Allerbüttelerin darüber, dass auch Senioren mit Walkingstöcken und Mütter mit Kinderwagen mit dabei waren. Entlang der Ise, dem Mühlenmuseum, der B 188 und um den Schlosssee führte die Strecke zurück zum Ausgangspunkt. Genau um 14 Uhr fiel der Startschuss für das Lauf-Event. Für alle Trimmer, die noch nicht genug hatten, gab‘s 40 Minuten später noch eine zweite Runde.

Prominenteste Läufer waren Bürgermeister Matthias Nerlich und Landrat Dr. Andreas Ebel. Während seines Weihnachtsurlaubs hatte der neue Verwaltungschef des Kreises fleißig trainiert. „Ich laufe gerne - und wenn es der guten Sache dient, macht es doppelt soviel Spaß“, hatte Ebel für die Organisatoren auch einen Knisterumschlag mitgebracht. Nach dem Lauf wurden unter den Startern 75 Tombola-Preise verlost, die Patrica Krökel und Ehemann Karsten von Geschäftsleuten aus dem Kreis gespendet bekommen hatten. Horst-Dieter Hellwig vom DRK Allerbüttel servierte 50 Liter heißen Zitronentee.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr