Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trikot, Fahne, Klobürste: Anpfiff für den Fußball-WM-Kaufrausch
Gifhorn Gifhorn Stadt Trikot, Fahne, Klobürste: Anpfiff für den Fußball-WM-Kaufrausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 08.06.2010
Auch der Einzelhandel hält die WM-Fahne hoch: In Gifhorn gibt es alles zu kaufen, was das Fußballherz begehrt. Quelle: Photowerk
Anzeige

Sogar Apotheken werben mit der WM: Etwa für ein Mittel, das den Harndrang unterdrückt, damit der Fan nicht im entscheidenden Moment austreten muss. „Ich habe neulich gehört, dass es sogar Klobürsten in Schwarz-Rot-Gold gibt“, sagt Sportgeschäft-Chef Peter Gigla. Er bleibt bei seinem Sortiment mit Trikots, Shirts und Co. Das laufe sogar besser als vor vier Jahren. „Wenn wir es ins Halbfinale schaffen und dann noch jemand ein Trikot haben will, wird es wohl keine mehr geben.“
Für diesen Fall wird der Toom-Markt mit Gartenschläuchen in Schwarz-Rot-Gold trösten können, verspricht Marktleiterin Cornelia Rieke. „Das ist schon richtig gut“, sagt sie über das WM-Artikel-Geschäft. Nicht nur Fähnchen und Leuchtstäbe, sondern auch „unsere sechs Meter hohen Fahnenmasten sind gut gelaufen“.
Im Schaufenster Luftbilder der Stadien in Südafrika, drinnen im Regal Tippkick-Spiele, Panini-Sammelalben und „Krachmacher“: „Der Verkauf läuft sehr gut“, sagt Schütte-Marketingchefin Katrin Lehr.
Die Autobiografie von Jens Lehmann und Abenteuer kleiner Fußballer: Die Buchhandlungen Dänzer und Nolte haben ebenfalls Wände der WM gewidmet. „Wir verkaufen mehr an Kinder und Jugendliche als an Erwachsene“, sagt Chef Lutz Dänzer.
Für Nolte-Buchhändlerin Nathalie Blenn steht fest: Nach der WM ist vor der WM. „Dann werden wir viele Titel bekommen.“ Zum Beispiel Bildbände mit den schönsten Toren.

rtm

An der Erweiterung des Braunschweiger Flughafens führt kein Weg vorbei. Das steht für die Gruppe CDU/FDP/Unabhängige des Kreistags nach einem Besuch des Airports fest. Doch auch die Belange der Grasseler Bürger sollen so weit möglich berücksichtigt werden.

08.06.2010

Die Gerüchteküche brodelt heftig und erhitzt die Gemüter in Flettmar. Im Blickpunkt steht der Kindergarten. Insgesamt drei Steine des Anstoßes sorgen dort für Ärger und diverse Spekulationen.

08.06.2010

Der Bau des so genannten Allerdreieck-Kreisels in Gifhorn geht in die heiße Phase und wird erstmals für größere Verkehrsbehinderungen sorgen. Ab Freitagmittag ist die Gifhorner Adenauer-Straße teilweise voll gesperrt.

08.06.2010
Anzeige