Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trickdiebstahl auf dem Wochenmarkt
Gifhorn Gifhorn Stadt Trickdiebstahl auf dem Wochenmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 20.03.2016
Auf dem Wochenmarkt in Gifhorn kam es zu einem sogenannten "Wechselfallendiebstahl". Quelle: dpa
Anzeige

Die Tat ereignete sich am vergangenen Mittwoch, , 16.03.2016 auf dem Wochenmarkt in der Gifhorner Fußgängerzone (Steinweg). Gegen 10:10 Uhr wurde ein 78-jähriger Gifhorner in Höhe der Nikolaikirche von einem etwa 35-40 Jahre alten Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen, ob er ihm eine 2-Euro-Münze wechseln könne.

Der Gifhorner zeigte sich hilfsbereit und wechselte dem Mann die Münze. Hierbei "half" ihm der Täter bei der Suche nach passendem Kleingeld und verabschiedete sich anschließend in Richtung Cardenap. Kurz darauf musste der Gifhorner beim Zahlen an einem Marktstand feststellen, dass sein gesamtes Scheingeld in Höhe von 250 Euro entwendet wurde.

Der Täter kann leider nur spärlich als etwa 35-40 Jahre alt und vermutlich südosteuropäischer Herkunft beschrieben werden.

Zeugen und/oder weitere Geschädigte, die eine gleichgelagerte Tat aus falscher Scham bisher nicht angezeigt haben, werden ermutigt sich bei der Polizei in Gifhorn zu melden.

ots

Gifhorn. In der Südstadt gibt es Konflikte unter Hundebesitzern. Das ist nun sogar ein Fall für Polizei und Ordnungsamt der Stadt. Jüngster Vorfall war das rüde Aufeinandertreffen eines Dackelmischlings mit einer Gruppe aus fünf Rassehunden am III. Koppelweg. Die Aussagen der beiden Hundehalterinnen dazu sind äußerst unterschiedlich.

22.03.2016

Gifhorn. Der Frühling naht und das städtischen Bauhof-Team ist auch in diesem Jahr dafür verantwortlich, dass es im gesamten Stadtgebiet grünt und blüht. Tausende von Blumen sorgen in den nächsten Wochen für eine bunte Farbenpracht in und um Gifhorn.

19.03.2016

Kästorf. Mit seinen Wanderschuhen hat Reinhard Losch (64) bisher mehr als 1200 Kilometer zurück gelegt - die meisten davon in den Alpen. Im Spätsommer will es der Landwirt und Extrem-Wanderer schon wieder wissen: Dieses Mal geht‘s vom italienischen Kloster Oropa in Richtung Mittelmeer.

21.03.2016
Anzeige