Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Trickdiebe in Leiferde unterwegs
Gifhorn Gifhorn Stadt Trickdiebe in Leiferde unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 27.11.2013
Dreiste Trickdiebe in Leiferde: Eine Rentnerin wurde um Goldschmuck und 2000 Euro Bargeld gebracht. Quelle: Archiv
Anzeige

Gegen 16 Uhr klingelte ein bislang unbekannter Mann an der Tür eines Hauses im Schwarzen Weg. Die 84-jährige Bewohnerin öffnete und fragte den Mann, was er wolle. Dieser stellte sich als Mitarbeiter der örtlichen Elektrofirma Maretzki vor und gab an, den alten Backofen der Rentnerin abholen zu wollen.

Während des Gesprächs kam ein weiterer Mann hinzu. Beide fragten die 84-jährige, ob sie noch andere Sachen abzugeben hätte. Ungefragt wurden auch mehrere Schrankschubladen durch die Männer aufgezogen.

Zum Schluss verließen beide Männer das Haus, ohne den Ofen oder andere Gegenstände mitzunehmen. Wenig später bemerkte die Frau den Verlust von diversen Goldschmuckstücken im Gesamtwert von rund 2000 Euro.

Beide Männer sollen etwa 30 Jahre alt und von eher kleiner Statur gewesen sein. Möglicherweise handelt es sich bei ihnen um Schrottsammler, die auch an anderen Türen geklingelt haben dürften.

Wer im Zeitraum zwischen 14 Uhr und 17 Uhr in Leiferde diesbezügliche Beobachtungen gemacht hat, insbesondere zu verdächtigen Fahrzeugen, oder wer möglicherweise selbst von den Tatverdächtigen heimgesucht worden ist, wird gebeten, sich mit der Polizei in Meinersen, Telefon 05372/97850, in Verbindung zu setzen.

ots

Gifhorn Stadt Rötgesbüttel/Adenbüttel - Einbrüche am hellichten Tag

Gleich zwei Einfamilienhäuser wurden am Dienstag in der Samtgemeinde Papenteich während des Tages von bislang unbekannten Einbrechern heimgesucht.

27.11.2013

Brome. „Unser Verständnis von Bürgervertretern und Mandatsträgern ist, dass die Politik die Richtung vorgibt und die Verwaltung die politischen Beschlüsse umsetzen soll - und nicht umgekehrt!“

26.11.2013

Papenteich. Die Flüchtlingsheime im Gifhorner Clausmoorhof und in Meinersen sind voll - der Landkreis Gifhorn will daher weitere Asylbewerber auf die Kommunen verteilen. Die Samtgemeinde Papenteich müsste bis zu 60 Flüchtlinge aufnehmen - doch es fehlen Wohnungen.

29.11.2013
Anzeige