Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Treff am liebsten direkt an der Schule
Gifhorn Gifhorn Stadt Treff am liebsten direkt an der Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 30.10.2012
Jugendförderung direkt an der Schule: Die Gemeinde Sassenburg würde am liebsten am Schulzentrum Westerbeck einen Jugendtreff einrichten. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Die Jugendpfleger haben am Schulzentrum der Sassenburg nicht nur ihr Büro, sondern arbeiten auch eng mit Lehrern und Schülern zusammen.

Das soll eigentlich auch so weitergehen. Problem: Inzwischen gehören die Gebäude dem Landkreis, der der Träger der IGS ist.

„Wir möchten in einer Vereinbarung mit dem Landkreis erreichen, dass wir weiterhin die Räumlichkeiten des Ganztagsschultraktes nutzen können“, so Behrens. „Eine Kooperation mit der IGS wäre wünschenswert.“ Verwaltung und Jugendpflegerin Claudia Biallas sind sich einig, „dass wir weiterhin hier am Ball bleiben wollen, nämlich da, wo die Problemfelder sind“, sagt Dirk Behrens. Dabei sollen alle Kinder betreut werden, also auch die, die aus anderen Gebietseinheiten die IGS besuchen. „Wir würden gern für Triangel, Dannenbüttel und Westerbeck am Schulzentrum einen Treff einrichten“, wünscht sich Behrens. Dafür wären zwei Räume nötig, die nach Schulschluss genutzt werden sollen. Doch bislang habe der Landkreis noch keine verbindlichen Aussagen gemacht. „Die Verbindlichkeit benötigen wir aber, um weiter planen zu können.“

Sollte nämlich ein Treff am Schulzentrum eingerichtet werden, würden die Jugendcafés in Triangel und Dannenbüttel schließen. Im Westerbecker Treff ist derzeit der Hort untergebracht. Auf der nächsten Fachausschusssitzung soll ausführlich über das Konzept für Sassenburgs Jugendarbeit gesprochen werden.

cha

Anzeige