Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Top: Badeseen haben beste Wasserqualität
Gifhorn Gifhorn Stadt Top: Badeseen haben beste Wasserqualität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.07.2016
Bestnoten vergeben: So wie hier am Bernsteinsee ist die Wasserqualität der heimischen Badeseen top. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Anzeige
Kreis Gifhorn

Drei Sterne gibt es sowohl für den Tankumsee bei Isenbüttel und den Bernsteinsee bei Stüde, als auch für den Erikasee bei Wilsche und das Strandbad Knesebeck. Das haben regelmäßige Untersuchungen des Gesundheitsamtes ergeben. „Die erste Badegewässerprobe wird bereits vor Beginn der Saisonbeginn genommen“, schreibt die Behörde auf der Internetseite www.badegewaesser-atlas.niedersachsen.de. „Während der Badesaison vom 15. Mai bis 15. September wird der See regelmäßig durch Beprobung und Besichtigungen überwacht.“ Das Wasser werde auf die Indikatorbakterien Escherichia coli und intestinale Enterokokken untersucht, außerdem würden PH-Wert, Temperatur und Transparenz überprüft.

Die natürlichen Gegebenheiten - der Tankumsee werde aus drei Quellen mit frischem Wasser gespeist -, aber auch die Vernunft der Gäste sieht Tankumsee-Geschäftsführer Burkhard Roozinski als Gründe für das saubere Wasser. Auch die Tiefe des Sees spiele eine Rolle. „Damit können wir punkten“, freut er sich über das Drei-Sterne-Siegel. Auch Henning Förster vom Bernsteinsee führt unterirdische Quellen an. Auf die Gewässerqualität haben die Betreiber ansonsten kaum Einfluss, sie verweisen allerdings auf einen „erheblichen Aufwand“, auch das Umfeld sauber zu halten: mit Mülleimern und Hundetüten-Spendern sowie Mitarbeitern, die mit Aufräumen beschäftigt sind. Förster: „Wir haben einen Mitarbeiter, der nichts anderes macht, als Müll zu entsorgen.“

rtm

Gifhorn. Dass Unbekannte zwei kranke Staffordshire-Welpen in einem Karton mitten auf der Fahrbahn der Heidesee-Zufahrt ausgesetzt haben, sorgt in und um Gifhorn für Empörung. Während ein Hund gestorben ist, kämpft der zweite immer noch ums Überleben.

11.07.2016

Ein Lied, zwo, drei, vier: Der Gesangswettstreit der 350 Soldatinnen und Soldaten aus 18 Bundeswehr-Marschgruppen der Nijmegen-Delegation zählt zu den Höhepunkten des Gifhorn-Tages, der am Donnerstag, 14. Juli, stattfindet. 

11.07.2016

Gifhorn. An Spitzentagen tummelten sich 150 bis 200 Besucher im Piraten-Kinderland, im Durchschnitt seien es 50 bis 70 pro Tag gewesen, zieht Betreiber Klaus Richter ein positives Fazit der gut drei Wochen auf den Schlosswiesen. Das war sein erster Aufenthalt in Gifhorn, soll aber nicht der letzte gewesen sein.

11.07.2016
Anzeige