Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Darum gehören Tiere nicht unter den Weihnachtsbaum
Gifhorn Gifhorn Stadt Darum gehören Tiere nicht unter den Weihnachtsbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 06.12.2018
Weihnachten naht: Der Tierschutzverein Gifhorn spricht sich gegen das Verschenken von Haustieren aus. Quelle: dpa
Gifhorn

„Wer einen Liebsten zu Weihnachten mit einem tierischen Geschenk überraschen will, bedenkt nicht, dass ein Tier kein Kleidungsstück oder Spielzeug ist, welches man im Zweifel auch wieder zurückgeben kann“, sagt Vorsitzende Gabriele Asseburg-Schwalki. „Ein Tier ist ein Lebewesen, für das man Verantwortung übernimmt und das man nur ganz bewusst und in Rücksprache mit allen Beteiligten bei sich aufnehmen sollte.“

Verschenkte Tiere landen oft im Tierheim

Nach den Feiertagen aber oft auch erst im Laufe des neuen Jahres würden viele unüberlegt verschenkte Tiere in den Tierheimen abgegeben. Die Gründe dafür sind vielfältig. Spontane Urlaubspläne, unerwartete Kosten oder einfach die bis dahin unbekannten Anforderungen an eine artgerechte Haltung des Tieres ließen die Freude über ein neues Familienmitglied teils schnell vergehen. Oft bemerkten Eltern auch erst zu spät, dass ein Großteil der Versorgung – das Füttern, das Säubern des Geheges oder das Gassi gehen – an ihnen hängen bleibt. „Als Eltern sollte man sich bewusst sein, dass ein Kind alleine nie die Verantwortung für ein Haustier tragen kann und darf“, sagt Asseburg-Schwalki.

Im Vorfeld ausführlich informieren

Wer ein Tier bei sich in der Familie aufnehmen möchte, dem empfiehlt der Tierschutzverein, sich im Vorfeld ausführlich über dessen Bedürfnisse zu informieren und das Für und Wider abzuwägen. Fällt die Entscheidung für ein Tier, lohnt ein erster Gang ins Tierheim, wo Tiere jeder Art und jeden Alters auf ein neues Zuhause warten. Das Know-how und die Erfahrung der Tierpfleger können zudem helfen, das passende Tier zu finden. Doch auch wenn die Entscheidung gut überlegt ist, ist Weihnachten mit all dem Trubel nicht der ideale Zeitpunkt für den Einzug eines tierischen Mitbewohners, so der Tierschutzverein.

Wer zu Weihnachten trotzdem „etwas Tierisches“ verschenken möchte, kann zu guter Ratgeberlektüre über artgerechte Tierhaltung oder zu geeignetem Heimtierzubehör greifen.

Von unserer Redaktion

Der Schulhof der Fritz-Reuter-Realschule soll grüner werden. Zur Finanzierung ihres Vorhabens brauchen die Schule und ihr Eltern- und Förderverein aber noch kräftige Unterstützung von Sponsoren. Dazu gehen sie den Weg über die Crowdfunding-Plattform 99funken der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg.

06.12.2018

Der Haushaltsausschuss des Landkreises hat den Entwurf des Haushalts 2019 einschließlich der Finanzplanung bis 2022 auf den Weg gebracht. Der Etat sieht Investitionen von mehr als 50 Millionen Euro in Infrastrukturprojekte vor. Gute Nachricht für die Gemeinden: Die Kreisumlage soll sinken.

05.12.2018

Keine andere Jahreszeit lädt so sehr wie der Advent dazu ein, Haus, Wohnung, Garten oder Balkon zu schmücken. Die AZ möchte wissen, wie die Leser es lieben – einfach ein Foto schicken und kurz die Geschichte der Deko erzählen, dann veröffentlichen wir nach und nach die schönsten Zuschriften.

05.12.2018