Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tierparadies mit 255 Biotopen
Gifhorn Gifhorn Stadt Tierparadies mit 255 Biotopen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 08.08.2011
Paradiesisch: Rund um den Stüder Bernsteinsee gibt es seltene Tierarten wie Fledermäuse und 255 Biotope.
Anzeige

Sogar Tierarten, die sonst vom Aussterben bedroht sind, leben hier – beispielsweise Fledermäuse. „Am Bernsteinsee haben wir sechs verschiedene Fledermausarten, die alle auf der sogenannten roten Liste stehen: die Breitflügel- und Bartfledermaus, der Große Abendsegler, der Kleinabendsegler, die Bart- und die Wasserfledermaus sowie die Zwergfledermaus“, berichtet Dr. Reinhold Kratz. Der Ökologe ist Experte für Fledermäuse und erklärt, dass die Jungenaufzucht in der Regel in Gruppen erfolgt. Das bedeutet, mehrere Weibchen sind mit ihren Jungen gemeinsam an einem Ort – für aufmerksame Naturfreunde ein tolles Erlebnis.

Laut Kratz wird in Stüde darauf geachtet, dass die Tiere eine für sie optimale Umgebung finden mit Baumhöhlen, Spalträumen und alten Dachböden. Bestens geeignet ist auch die Umgebung des Sees mit Wald, Moor und offenen Landschaften für die Jagd nach fliegenden Insekten aller Art.

Auch Liebhaber von hiesiger Flora und Fauna kommen auf ihre Kosten. Rund um den Bernsteinsee gibt es sage und schreibe 255 Biotope, die sich in 53 Biotoparten unterscheiden lassen, weiß Diplom-Geograph Olaf Borkowsky.

Spaziergänger können laut Borkowsky Seggen, Wollgras und Binsen finden, ebenso Torfmoose und Habichtskraut sowie gefährdete Farn- und Blütenpflanzen.

Anzeige