Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tierhaltungsverbot missachtet: Maus in verkotetem Aquarium
Gifhorn Gifhorn Stadt Tierhaltungsverbot missachtet: Maus in verkotetem Aquarium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:23 08.04.2014
Strafe: Ein Gifhorner vernachlässigte eine Rennmaus.
Anzeige

Sein dreijähriger Sohn habe zwei Rennmäuse und das Aquarium von seinem Patenonkel Anfang 2013 geschenkt bekommen. Als beide Tiere kurz danach verendet seien, habe der Patenonkel ihm zwei neue Rennmäuse besorgt. Am Ende überlebte in dem schlecht belüfteten und verkoteten Aquarium nur eine Maus, hielt Oberstaatsanwalt Christian Gottfriedsen dem 51-Jährigen vor. Er habe dem Nager „erhebliches Leid“ zugefügt.

„Es tut mir leid, ich hätte die Tiere nicht nehmen sollen“, entschuldigte sich der 51-Jährige. Er habe das Aquarium jedoch regelmäßig gereinigt.

Das Gutachten eines Kreisveterinärs sagte etwas anderes: Die Luftzirkulation in dem Behältnis war schlecht, Streu war durch Urin und Kot völlig durchnässt.

Der Angeklagte sei „einfach strukturiert“ - eine vorsätzliche Tierquälerei nicht nachweisbar, befand der Staatsanwalt in seinem Plädoyer. Mit Zugang des Strafbefehls und dem damit verbundenen Tierhaltungsverbot hätte der 51-Jährige die Rennmaus nicht mehr halten dürfen, stand für den Strafrichter fest.

ust

Anzeige