Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tiefe Krater: Wolfsburger Straße bleibt Sorgenkind
Gifhorn Gifhorn Stadt Tiefe Krater: Wolfsburger Straße bleibt Sorgenkind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 25.05.2015
Immer wieder Krater: Der jüngste Schaden an der Wolfsburger Straße ist am Freitag behoben worden. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Die Stadt hat diese Straße in die „verstärkte Überwachung“ aufgenommen.

Immer wieder reißen in der Fahrbahn tiefe Löcher auf. Grund sind laut Fachbereichsleiter Joachim Keuch in die Jahre gekommene Anschlussleitungen von den Straßenabläufen zum Regenwasserkanal. Wenn die Rohre brechen, werde nach und nach der Boden unter der Fahrbahn weggespült, so dass unter dieser ein Hohlraum entstehe.

Die beiden aktuellen Fälle hat die Stadt nun behoben, die Verkehrsbehinderungen auf der Wolfsburger Straße der abgelaufenen Woche sind - erst einmal - passe. „Zum Pfingstwochenende ist die Fahrbahn wieder dicht.“ Doch: Kommende Woche stehen an der Südseite Bauarbeiten an. Und auch dabei wird es in Zukunft wohl nicht bleiben, denn die Straße sei mehr als 40 Jahre alt: „Wir sind an dem Thema dran.“

Die Untersuchung des Regenkanals mittels Video sei abgeschlossen, „das Ergebnis wird gerade ausgewertet“. Nun folgen Kamerafahrten durch die Leitungen zu den Straßenabläufen, um möglichen Schäden von morgen eher auf die Schliche zu kommen. „Für 2016 werden Mittel bereit gestellt, damit wir nach einem Stufenplan die Schäden abarbeiten.“

rtm

Gifhorn. Die neue B-4-Brücke über der Celler Straße in Gifhorn wächst weiter planmäßig. Das zweite von drei Teilstücken des Überbaus der östlichen Fahrbahn soll im Juni betoniert werden.

25.05.2015

Gifhorn/Triangel. Polizei-Großeinsatz am Donnerstag: Unterstützt durch ein SEK durchsuchten Beamte vier Häuser in Gifhorn und Triangel. Drei Männer stehen in Verdacht, gegen das Vereins- und Waffengesetz verstoßen zu haben. Beschlagnahmt wurden Schreckschusswaffen und Schlagringe.

24.05.2015

Landkreis Gifhorn. Der Kreistag hat die Schulbezirkssatzung geändert. Details erläuterteam Donnerstag Landrat Dr. Andreas Ebel in einem Pressegespräch.

24.05.2015
Anzeige