Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Theaterverein feiert Premiere mit "König Drosselbart"
Gifhorn Gifhorn Stadt Theaterverein feiert Premiere mit "König Drosselbart"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 29.11.2016
Theresa will partout nicht heiraten: An jedem Bewerber hat die Prinzessin etwas auszusetzen. Quelle: Christina Rudert
Kästorf

Der Theaterverein Gifhorn zeigte am Sonntag im voll besetzten Kästorfer Dorfgemeinschaftshaus das Märchen „König Drosselbart“ in einer schwungvollen, äußerst vergnüglichen Inszenierung unter der Regie von Bernhard Dueformantel und Britt Schwanke in einer Fassung von Stephan Müller. Dass Theresa den adretten König Jörg III. von Luganien (Jan-Lauritz Schweda) dann aber ebenfalls mit spitzer Zunge verhöhnt und als „König Drosselbart“ tituliert, brockt ihr eine unangenehme Suppe ein. Ihre Mutter, „Königin von Braunschweig, Förderin von Gifhorn und Gründerin von Kästorf“ (Elfi Schmidt), verdonnert sie dazu, den erstbesten Bettler zu heiraten, der an die Schlosstür klopft. Hofnarr Caroneun (Linda Odenthal) schäkerte auf dem Weg zur Bühne mit dem Publikum („Ach, Sie heißen Manuela. Leider passt Ihre Kleidung gar nicht zu dem schönen Namen.“), Zitate wie „Was willst du mit dem Dolche? Sprich!“ aus Schillers Bürgschaft wurden frei ergänzt um „Kartoffeln schälen, hoffe ich“. Und als Prinzessin Theresa dann tatsächlich mit dem erstbesten Bettler - König Drosselbart in anderem Outfit - verheiratet wird und in ihrer neuen Heimstatt entsetzt feststellt, dass sie künftig auf Säcken statt auf Daunen schlafen muss, seufzt sie: „Dabei würde mich schon eine Erbse nicht zur Ruhe kommen lassen.“ Ihr frisch Angetrauter tituliert sie daraufhin als „Prinzessin auf der Erbse - ach nein, anderes Märchen“. In weiteren Rollen: Mechthild Mathis (die liebevoll besorgte Amme Kunhilde), Lukas Hellmold (der Hofmeister, der sein eigenes Süppchen kochen will), Finn Mikl (sein pfiffiger Sohn McHugo), Jessica Kredtke (Gräfin Elisabeth von Sturm), Britt Schwanke (Fürstin Gloria von Glück und Auf) und Anna Mikl (Freifrau Maria von An und Halt).

Der Theaterverein Gifhorn zeigt das Märchen „König Drosselbart“ noch am Freitag, 2. Dezember, um 9, 11 und 15 Uhr im FBZ Grille in Gifhorn sowie am Samstag, 3. Dezember, um 15 Uhr – dann ausschließlich für Kinder und Familien aus Rötgesbüttel – in der Bürgerhalle in Rötgesbüttel. Kartenvorbestellungen sind telefonisch unter 05361-7004273 oder per Mail an kontakt@theaterverein-gifhorn.de möglich.

tru

Mehr Effizienz beim Düngen soll Umwelt und Geldbeutel schonen: Dazu arbeiten Landwirte und Wasserverband Gifhorn zusammen. Kern der Kooperation ist ein neues Verfahren zur Nitraterfassung des Ingenieurbüros Geries aus Parsau, das jetzt bei Martinsbüttel präsentiert wurde.

28.11.2016
Gifhorn Stadt Statistik der Polizei für den Landkreis Gifhorn - Wildkollisionen und Alkoholfahrten: Hohe Unfallzahlen

 Autofahren im Landkreis Gifhorn bleibt gefährlich: 3736 Unfälle ereigneten sich von Januar bis Ende Oktober auf den Straßen des Kreisgebietes. „Eine Zunahme von drei Prozent zum Vorjahr und 5,2 Prozent zum Drei-Jahresschnitt“, sagt Andreas Alischer von der Analysestelle der Polizei.

28.11.2016

Musik von Klassik bis Rock, fantasievolle Kostüme zum Verlieben und vor allem 40 hervorragende Rollkunstläuferinnen zwischen vier und 25 Jahren sorgten am Sonntag im Sportzentrum Süd für eine fulminante Show.

28.11.2016