Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Theater: Herzlicher Applaus für Golden Girls

Gifhorn Theater: Herzlicher Applaus für Golden Girls

Gifhorn. Die Golden Girls sind legendär. Vor 30 Jahren eroberte die amerikanische Serie die Herzen des Fernsehpublikums. Doch auch auf der Bühne macht die Geschichte einiges her, zum Beispiel bei der Aufführung in der Gifhorner Stadthalle.

Voriger Artikel
Mit Muffins gegen Leukämie
Nächster Artikel
Fuzo: Radfahrverbot bleibt bestehen

Leichte Unterhaltung: Das Stück Golden Girls war Sonntag in der Stadthalle zu sehen.

Quelle: Michael Uhmeyer

Vor 30 Jahren eroberte die amerikanische Serie Golden Girls über das Leben der vier unterschiedlichen Frauen im Nu auch die Herzen des deutschen Fernsehpublikums. Mutig wagte sich Kristof Stößel an eine Bühnenfassung der brillanten Golden Girls. Am Sonntagnachmittag gastierte das Stück in der Stadthalle.

Drei Singlefrauen, Blanche, Dorothy und Rose, haben ihren fünfzigsten Geburtstag bereits vor einiger Zeit gefeiert. Sie leben zusammen im sonnigen Miami. Als das Seniorenwohnheim von Dorothys Mutter abbrennt, zieht Sophia auch noch mit ein: Die Wohngemeinschaft der Golden Girls ist komplett. Es darf gelacht werden, wenn in kurzen Sketchen die verschiedenen Charaktere aufeinander prallen.

Da ist Blanche (Viktoria Brahms), die lebens- und vor allem liebeshungrig ständig auf der Suche nach einem Mann ist. Dabei kreuzen Heiratsschwindler und andere Exemplare des starken Geschlechts ihren Weg. Dorothy (Gudrun Gabriel) steht mit beiden Beinen im Leben, versucht ihrer italienischen Mutter bei einem Werbespot für Pizza Paroli zu bieten und lüftet schließlich noch ein Familiengeheimnis.

Die naive Rose (Kerstin Fernstörm) geht mit ihren Geschichten aus St. Olaf ihren Mitbewohnerinnen auf die Nerven, besiegt aber ihre Tablettensucht. Sophia (Anita Kupsch) ist untrennbar mit ihrer Handtasche verbunden, liebt Bingo und weiß bei jeder Gelegenheit einen schnippischen Spruch.

Die Komödie lebt von der Unterschiedlichkeit der vier Frauen, die sich immer wieder bei einem Stück Käsekuchen in der Küche zusammenraufen.

Das gesamte Ensemble erntete herzlichen Applaus für leichte Unterhaltung.

ee

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Der Mülltonnentausch im Kreis Gifhorn läuft: Halten Sie das neue, chip-basierte System für sinnvoll?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr