Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teves: Wieder keine Einigung
Gifhorn Gifhorn Stadt Teves: Wieder keine Einigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 19.12.2014
Teves: Es geht um die Zukunft des Standorts Gifhorn. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

Das teilte am Dienstag die IG Metall mit.

„Insbesondere das Angebot der Arbeitgeber, künftig nur 15 statt 30 Auszubildende pro Jahr einzustellen, sorgte auf unserer Seite für Ärger“, sagte der Zweite Bevollmächtigte der IG Metall, Lothar Ewald. Die Auszubildenden sollten außerdem keine Übernahmegarantie für den Standort Gifhorn bekommen. „In Zeiten, in denen Facharbeiter dringend gebraucht werden, ist das ein falsches Signal für die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts“, sagte Betriebsratsvorsitzender Uwe Szymanowski.

Und noch ein weiterer Punkt war den Mitarbeiter-Vertretern ein Dorn im Auge: Die Geschäftsleitung habe vorgeschlagen, den Beschäftigungssicherungsvertrag neun Monate weiterzuführen. Betriebsrat und IG Metall hatten jedoch eine 15-monatige Verlängerung gefordert, um alle Aspekte des künftigen Vertrags ausführlich diskutieren zu können. Denn: „Es sind sehr viele Punkte zu klären, von der künftigen Ausbildung bis zu neuen Produkten, die den Standort langfristig sichern sollen“, so Ewald.

Anfang Januar soll nun die Belegschaft in einer Betriebsversammlung informiert werden. Noch für Januar strebe die IG Metall ein weiteres Sondierungsgespräch an, so Ewald.

Ein liebes Kätzchen, ein niedlicher Welpe, ein drolliges Meerschweinchen oder Kaninchen. Gerade zu Weihnachten wünschen sich - nicht nur - Kinder ein Tier.

16.12.2014

Seit Sonntag fahren die neuen, komfortableren Züge zwischen Braunschweig, Gifhorn, Wittingen und Uelzen - und das auch noch zu späterer Stunde als bisher. Doch das reicht der Stadt Gifhorn noch nicht. Sie pocht auf weitere Verbesserungen, nämlich auf einen Stundentakt.

18.12.2014

Kindertagesstätten im Allgemeinen und im Besonderen waren Montagabend Themen im Rat der Stadt Gifhorn. So steht jetzt fest: Die Krippenbeiträge sinken.

18.12.2014
Anzeige