Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teves-Mitarbeiter im Warnstreik
Gifhorn Gifhorn Stadt Teves-Mitarbeiter im Warnstreik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 05.02.2015
Warnstreik bei Conti-Teves in Gifhorn: Mehr als 300 Mitarbeiter zogen am Donnerstag vor die Werkstore, um ihrer Forderung nach mehr Lohn Ausdruck zu verleihen. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

5,5 Prozent mehr Lohn: „Das ist eine Forderung, die in die Landschaft passt“, befand Lothar Ewald, 2. Bevollmächtigter der IG Metall-Verwaltungsstelle Wolfsburg. Mit dem bisherigen 2,2-Prozent-Angebot stapelten die Arbeitgeber viel zu tief. „Schließlich fahren die Betriebe Milliarden-Gewinne ein“, sprach Ewald von einer „bezahlbaren Forderung“, von der die gesamte Wirtschaft profitiere. „Die Kaufkraft wird erhöht.“

Ewald, der ebenso wie 1. Bevollmächtiger Hartwig Erb viel Applaus für seine kämpferische Rede erhielt, forderte die Arbeitgeber-Seite auf, „endlich ein verhandelbares Angebot auf den Tisch zu legen“.

Die Belastung für die Mitarbeiter in den Betrieben sei so hoch, dass eine „Altersteilzeit für alle“ notwendig sei. Eine Reduzierung der Altersteilzeit und eine Altersteilzeit erst ab dem 64. Lebensjahr sei mit der IGM nicht zu machen.

„Ferner ist eine Bildungsteilzeit nötig, denn wir brauchen eine qualifizierte Gewerkschaft“, forderte Ewald.

Die Conti-Teves-Kundgebung wurde von Mitarbeitern der IAV Gifhorn, der Autovision Wolfsburg und VW unterstützt.

Bei eisigem Ostwind, leichtem Schneefall und Minustemperaturen gab’s zum Aufwärmen Gulaschsuppe und heißen Tee.

Der Termin für den nächsten Conti-Warnsteik steht bereits: Am 12. Februar, 22 Uhr, geht die Spätschicht vor das Tor.

ust

Ein dreister Trickbetrüger versuchte am Donnerstagvormittag, eine Gifhorner Rentnerin um ihr Erspartes zu bringen.

05.02.2015

Der Aufbau des Traggerüsts über der Celler Straße, auf dem der erste Teil der neuen B-4-Brücke entstehen wird, ist in Fahrt gekommen. Ende März könnte das Betonieren des ersten Überbaus beginnen.

07.02.2015

Die Kontakte zu Gifhorns Partnerstadt Dumfries intensivieren und bestehende Verbindungen weiter ausbauen: Im Gifhorner Rathaus hatten am Dienstagabend 25 Bürgerinnen und Bürger viele gute Ideen, um die Dumfries-Freundschaft mit mehr Leben zu erfüllen.

05.02.2015
Anzeige