Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teurer Ärger um Bauschutt
Gifhorn Gifhorn Stadt Teurer Ärger um Bauschutt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 01.11.2012
400 Kubikmeter Bauschutt: Alexander Penner wüsste zu gerne, wer den Müll auf seiner Wiese entsorgt hat. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige

Dem Wesendorfer gehört eine Wiese am Siedlerweg in Neudorf-Platendorf. Und die wird von weniger netten Zeitgenossen als Abladeplatz für Bauschutt genutzt.

Eigentlich läuft die ganze Geschichte schon länger. Vor 20 Jahren hat Alexander Penner die Wiese gekauft. Irgendwann kam der erste Bauschutt drauf. Und dann hat der Besitzer irgendwann Anzeige erstattet.

„Aber inzwischen komme ich nicht mehr weiter. Die Verursacher lassen sich offenbar nicht ermitteln. Und der Landkreis will jetzt, dass ich den Müll beseitige“, klagt der Wesendorfer.

300, vielleicht auch 400 Kubikmeter Bauschutt liegen inzwischen auf der Wiese, schätzt Alexander Penner. Darunter unter anderem Betonringe. Kosten würde ihn die Entsorgung rund 5000 Euro, sagt er. Und das, obwohl er selbst den Müll nicht dort abgelagert hat.

Wer aber verantwortlich ist, konnte die Polizei bisher nicht ermitteln - zumindest für den Großteil des Materials nicht. Lediglich ein Verursacher wurde gefunden, der denn auch die Entsorgung eines Teils des Mülls übernahm, erklärte Antje Präger, Leiterin des Kreis-Umweltamtes, auf AZ-Anfrage. Sie bestätigte auch, dass der Landkreis von Alexander Penner jetzt die Beseitigung des Mülls verlange. „Wir haben ihn mit Frist zur Stellungnahme aufgefordert“, so Präger.

Wie es danach weiter gehe, müsse sich zeigen. Fakt ist, dass Penner als Besitzer des Grundstücks für die Entsorgung des Mülls verantwortlich ist, wenn sich der Verursacher nicht finden lässt. Daher bittet Penner jetzt die Neudorf-Platendorfer um Hilfe. Zeugen können sich unter Tel. 0175-3411981 bei ihm melden.

ba

Anzeige