Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tempo 30 auf Sonnenweg: Markierung kommt
Gifhorn Gifhorn Stadt Tempo 30 auf Sonnenweg: Markierung kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.09.2017
Ein seltenes Bild: Tempo 30 wird im Sonnenweg von wenigen Fahrern eingehalten. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

„Diese Maßnahmen sind längst überfällig“, ist Mohns sauer, dass die Stadt erst drei Jahre nach dem Gerichtsurteil reagiere. Der Verkehr habe in der Zwischenzeit weiter zugenommen. „Und obwohl auf dem Sonnenweg Tempo 30 gilt, sind 92,5 Prozent aller Autofahrer viel zu schnell unterwegs“, so Mohns. Der frühere Verwaltungsmitarbeiter hat selbst Zählungen angestellt und schätzt die Zahl der Schnellfahrer auf 4000 pro Tag. „Damit ist der Verkehrslärm weiterhin unzumutbar geworden und auch die Verkehrssicherheit muss durch entsprechende bauliche Maßnahmen erhöht werden“, schreibt Mohns der Stadt ins Stammbuch.

„Dass die Stadt seit Jahren von den ganzen Problemen auf dem Sonnenweg weiß, aber nicht handelt, sehe ich als grob fahrlässiges Verhalten an“, sagt Mohns. „Zum Glück hat es bisher keinen Unfall mit Personenschaden gegeben“, sieht Siegfried Mohns die Stadt in der Verantwortung. „Jeder Tag, an dem hier nichts geändert wird, ist ein Tag mit einem hohen Risiko.“

„Die Ihnen vorgestellten Maßnahmen wurden bereits beauftragt“, entgegnet Bürgermeister Matthias Nerlich in einem Brief vom 1. September. Die Firma Cammann Markierung und Bauservice sei bereits eingewiesen. Als Termin für die Umsetzung nennt Nerlich die 37./38. Kalenderwoche.

Mohns glaubt nicht, dass es durch Fahrbahn-Abmarkierungen gelingt, Tempo 30 zu erreichen. „Das wird nicht reichen, da muss die Stadt nachbessern“, steht für ihn bereits jetzt fest.

Von Uwe Stadtlich

Mehr als 1000 Kinder nahmen im ersten Jahr am Projekt „Gesund und satt in Kreis und Stadt“ teil. Im nächsten Jahr soll die Initiative sogar noch ausgedehnt werden – so lernen dann 1700 Kinder den Umgang mit gesunden Lebensmitteln.

Nach der Messerattacke eines 25-jährigen Gifhorners auf einen 28-jährigen Wolfsburger am 18. März kam es zu weiteren Straftaten: Fünf Brüder (23, 25, 30, 31 und 34 Jahre) des Opfers müssen sich nun vor dem Landgericht wegen Geiselnahme und Körperverletzung verantworten.

07.09.2017
Gifhorn Stadt Buntes Programm am 20. September rund ums Sportzentrum Süd - Gifhorn feiert bunten Weltkindertag

„Fröhlichkeit und Kinderlachen“: Unter diesem Motto findet am Mittwoch 20. September von 15 bis 18 Uhr Gifhorns 17. Weltkindertag statt. Mehr als 25 Mitwirkende sorgen bei der Veranstaltung für tolle Aktionen und ein buntes Bühnenprogramm. Gefeiert wird nicht auf dem Schütte-Parkplatz, dort wird gebaut – sondern auf dem Parkplatz des Sportzentrums Süd vor der Grille.

07.09.2017
Anzeige