Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tempo 30: Stadt setzt auf Zeit-Beschränkung

Gifhorn Tempo 30: Stadt setzt auf Zeit-Beschränkung

Gifhorn. Statt generell Tempo 30 vor Schulen und Kitas einzurichten, setzt die Stadt auf Geschwindigkeitslimits während der Nutzungszeiten dieser Einrichtungen.

Voriger Artikel
Kleine Forscher entdecken die Natur
Nächster Artikel
Start für Neubauprojekt noch unklar

Stundenweise Tempo 30: Während der Schulzeit ist die Geschwindigkeit vor der Bonhoeffer-Schule begrenzt

Quelle: Christian Opel

Verkehrsminister Alexander Dobrindt will die Einrichtung von Tempo-30-Zonen auf Hauptstraßen vereinfachen. Für die Stadt Gifhorn ist das allerdings kein Thema.

Vor allem an Schulen, Kindergärten und Altenheimen soll es künftig möglich sein, Hauptstraßen zu Tempo-30-Zonen zu erklären, ohne die Stelle als Unfallschwerpunkt nachweisen zu müssen. Könnten in Gifhorn zum Beispiel die Limbergstraße an der Fritz-Reuter-Realschule und die Bergstraße am jetzt noch bestehenden Kindergarten Gifhörnchen zu Tempo-30-Zonen werden? Die Stadt sagt: eher nicht.

Das gilt laut Rathaus-Sprecherin Annette Siemer vor allem für die Bergstraße. „Die Bergstraße dient innerhalb der Stadt als eine verkehrswichtige innerörtliche Straße in Ost-West-Richtung.“ Eine Tempo-30-Zone dort sei bislang kein Thema gewesen und wäre „nach heutigem Recht nicht möglich“. Die Privatstraße am Kindergarten könnte durchaus Tempo-30-Zone werden, sobald das neue Wohnquartier (La Patria) dort gebaut ist.

Auch die Fritz-Reuter-Realschule liegt an einer Tempo-50-Straße. Auf der Limbergstraße sei mit dem Umbau der Bushaltestelle an der Schule und dem Rewe-Markt eine einheitliche Verkehrsplanung das Ziel, so Siemer. „Eine Tempo-30-Regelung wurde noch nicht erörtert, könnte sich aber aus der einheitlichen Planung ergeben.“

An anderen stark befahrenen Stellen setzt die Stadt eher auf Tempo 30 auf Zeit: Lehmweg (künftige IGS), II. Koppelweg (Adam-Riese-Schule), Oldaustraße (Dietrich-Bonhoeffer-Realschule). „Außerhalb der Schulzeiten spricht nichts dagegen, auf den drei Straßen wie bisher Tempo 50 zu fahren“, sagt Siemer. Und für befristete Tempolimits, etwa nur zur Schulzeit, hätten Autofahrer mehr Verständnis, so dass sie sich eher daran hielten.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr