Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Telekom vertröstet Kundin acht Wochen
Gifhorn Gifhorn Stadt Telekom vertröstet Kundin acht Wochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 19.07.2013
Ist stinksauer: Fast acht Wochen hatte Monika Hermann weder Telefon noch Internet. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Seit mehr als 40 Jahren ist Monika Hermann treue Kundin - erst bei der Bundespost, dann bei der Telekom: „So eine Frechheit, wie die sich jetzt erlaubt haben, habe ich aber noch nicht erlebt.“ Seit dem 26. Mai tutete nur noch das Besetztzeichen, wenn jemand anrief - „und das Internet ging auch nicht mehr“. Vertrauensvoll wandte sich die Neudorf-Platendorferin an den Kundendienst: „Zwei Tage später war auch schon ein Techniker da. Der meinte, das läge an einem Kabelschaden - etwa 140 Meter entfernt vom Hausanschluss.“ Lange könne die Reparatur nicht dauern, sagte man ihr.

Als zwei Wochen später immer noch nichts ging, rief sie wieder bei der Telekom an - und fortan alle zwei bis drei Tage, doch es geschah nichts: „Ich landete bei Reklamationsstellen in Hannover, Braunschweig und Dortmund. Man gab mir nacheinander drei verschiedene Schadensnummern. Per SMS schrieb man mir, dass alles wieder funktionieren würde - doch das war gelogen. Und manchmal legten die Telekom-Mitarbeiter sogar einfach auf“, ist Hermann stinksauer.

Erst gestern, nachdem sich die AZ eingeschaltet hatte, wurde der Schaden blitzschnell repariert: „Die Techniker sagten, sie hätten Anweisung von ganz oben“, berichtet Hermann. Die Telekom bedauert den Vorfall: „Der Kunde erhält die Grundgebühr für den Zeitraum der Störung erstattet“, so Telekom-Sprecher Andreas Fuchs.

til

Anzeige