Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teilabriss kurz vor dem Abschluss
Gifhorn Gifhorn Stadt Teilabriss kurz vor dem Abschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 26.03.2018
Umbau des Nicolai-Gemeindehauses: Die beiden alten Waben sind schon weg. Quelle: Michael Franke
Anzeige
Gifhorn

 Ursprünglich sollte es sogar längst so weit sein, sagt Stephan Babbick vom Kirchenvorstand. „Wir fingen mit Verspätung an. Das hat aber nichts mit dem Wetter zu tun.“ Sondern mit den anderen üblichen Problemen heut zu Tage bei Bauprojekten: Abbruchunternehmen seien nicht eher verfügbar gewesen. So fiel der Startschuss drei Wochen später als geplant. Beim Abbruch habe es die eine oder andere Überraschung gegeben, sagt Babbick. So gab es in der Suptur, die mit dem Gemeindehaus verbunden war, drei Tage lang kein fließendes Wasser. „Die Gebäude hingen bei der Installation zusammen. Die mussten wir erst voneinander trennen.“

Inzwischen hat sich einiges getan in dem zeitweise gesperrten Gang zwischen H & M und Superintendentur. Die beiden sechseckigen Fassadenvorsprünge an der Südseite des 80-er-Jahre-Baus sind verschwunden. Hier ist das Kernstück der Umgestaltung des Gemeindehauses. Unterschiedliche Deckenhöhen im Saal und viel toter Raum: Die Waben hatten ihre Nachteile. An ihrer Stelle werden die Handwerker einen geraden Vorbau mit Flachdach an den Altbau setzen. Damit werde das Gemeindehaus einen großen rechteckigen Raum (135 Quadratmeter) und einen kleinen Saal (48 Quadratmeter) bekommen. Ebenso geplant: zentrale Küche, ein WC auch für Behinderte, eine Garderobe und zwei Büros. Die kaum genutzte Bühne entfällt ersatzlos, sie wird zum Notenraum. Die Pfarrwohnung in der Suptur bekommt auf dem neuen Zwischengang einen Balkon.

„Wir haben die ersten Gewerke ausgeschrieben“, sagt Babbick zum Sachstand. Zimmerei, Dachdeckerei, Tischler, Metallbau und Türen seien bereits vergeben. Der Rest komme nach und nach. „So dass es voran geht.“ Mit der Prognose einer voraussichtlichen Fertigstellung ist Babbick vorsichtig. Ende des Jahres sei angedacht. „Unter der Voraussetzung, dass es jetzt glatt geht und keine Überraschungen kommen.“

Von Dirk Reitmeister

Gifhorn Stadt Gruppe aus dem Landkreis im Harz - Jugendleiter absolvieren Ausbildung

Eine Gruppe aus 21 Jugendlichen und Erwachsenen von 15 bis 61 Jahren aus dem Landkreis Gifhorn absolvierte jetzt in der Bildungsstätte in Oderbrück im Oberharz die Jugendleiterausbildung.

26.03.2018

Wer zu Ostern mit dem ersten Spargelessen liebäugelt, wird nach aktuellem Stand mit einer Enttäuschung rechnen müssen. Die Spargelbauer im Kreis Gifhorn haben mit einem Faktor zu rechnen, den sie nicht beeinflussen können.

28.03.2018

Großes Musicalerlebnis in der Stadthalle: Eines der Adonia-Camp-Teams trat am Sonnabend vor großem Publikum in der Gifhorner Veranstaltungshalle auf und präsentierte das Stück „Herzschlag“ - eine moderne Umsetzung der biblischen Geschichte über die Geschwister aus Bethanien. Knapp 700 Zuschauer waren dabei.

25.03.2018
Anzeige