Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teil-Abriss von altem Hof steht bevor
Gifhorn Gifhorn Stadt Teil-Abriss von altem Hof steht bevor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 05.05.2014
Gefahr für die öffentliche Sicherheit: Der Landkreis Gifhorn hat den Abriss der alten Scheune an der B 188 in Osloß angeordnet. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Innerhalb der nächsten 14 Tage rechnet Bauamtsleiter Alexander Wollny mit dem Vollzug.

Lange Jahre fiel das alte Gehöft an der Osloßer Ortsdurchfahrt mehr und mehr in sich zusammen. Als einige Bürger Anfang März gegen den Schandfleck protestierten, weil sie sich gefährdet sahen, kam Bewegung in die Sache. Jetzt ist eine Frist, die der Kreis dem Eigentümer zum Abriss gesetzt hatte, abgelaufen. Und weil der nicht selbst tätig geworden ist, handelt nun der Kreis.

Mit dem Bauzaun wurde das Gelände abgesperrt. Innerhalb der nächsten 14 Tage wird die alte Scheune abgerissen. „Sie stellt eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit dar“, sagt Wollny. Ein Statiker hat sich das Gebäude angesehen - und festgelegt, wie der Abriss erfolgen muss, damit weder Menschen noch andere Gebäude gefährdet werden. Derzeit ist der Kreis dabei, die entsprechenden Aufträge an eine Fachfirma zu vergeben. Die hintere Scheune wird übrigens stehen bleiben, da sie nicht akut einsturzgefährdet ist. Über das Vorgehen gab es Gespräche zwischen Landkreis und Eigentümer, der den Teil-Abriss auch bezahlen muss. „Er ist mit dem Vorgehen einverstanden“, berichtet Alexander Wollny.

Außerdem war auch das Umweltamt des Kreises im Einsatz. Präventiv wurden ein Ölfass vom Hof und aus der hinteren Scheune Fässer mit Pflanzenschutzmittel und Kohlenwasserstoffen entfernt. „Sonst hätte es irgendwann gefährlich werden können“, erklärt der stellvertretende Amtsleiter Otto Weichsler.

alb

Anzeige