Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Teenie-Treff soll völlig neue Jugendtreff-Generation anlocken
Gifhorn Gifhorn Stadt Teenie-Treff soll völlig neue Jugendtreff-Generation anlocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.09.2013
Jugendtreff kennen lernen: Die Betreuer Lara Böse und Björn Krüger bieten in Calberlah donnerstags von 13.45 bis 16 Uhr einen Teenie-Treff für Zehn- bis Zwölfjährige an. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Anfang September ist der Teenie-Treff gestartet. Zielgruppe sind Zehn- bis Zwölfjährige, sprich „alle, die keine Kinder mehr sind, aber auch noch keine Jugendlichen“, sagt Thorsten Müller. Der Jugendpfleger hat zusammen mit den Treffbetreuern Lara Böse und Björn Krüger ein Programm für Fünft- und Sechstklässler erarbeitet: Cross-Boule, Geocaching, Kochen und Backen. Das sei nur ein Angebot, „wir richten uns danach, worauf die Besucher Lust haben“, betonen Böse und Krüger.

Der Treff bietet mit Kicker, Billard, Videospielen und Sitzecken zum Chillen ja genug Alternativen. Durch die Doppelbetreuung lässt sich der Nachmittag übrigens flexibel gestalten: „Wir können auch mal zwei Gruppen bilden. Die einen spielen draußen etwas, die anderen bleiben drinnen“, sagt Krüger. Letztlich hänge die Besucherzahl des Jugendtreffs auch vom AG-Angebot der Schule ab: „Fällt etwas aus, ist bei uns die Hütte voll.“

Neben dem Teenie-Treff bietet sich Oberschülern noch eine Chance, den Jugendtreff kennen zu lernen: die AG „Gut drauf im Jugendtreff“ mit Kathrin Hotop. Zehn- bis Zwölfjährige für den Treff frühzeitig zu interessieren, ist ein neuer Ansatz - es bleibt abzuwarten, wie das ankommt. Jugendpfleger Müller sowie die Betreuer Böse und Krüger sind guter Dinge, dass es gelingt.

rn

Anzeige