Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Technischer Defekt war Brandursache

Meinersen Technischer Defekt war Brandursache

Meinersen. Die Ursache für das Feuer in Meinersen in der Nacht zum Samstag (AZ berichtete) steht fest: Ein technischer Defekt in der Elektroinstallation setzte das Wohnhaus in Brand.

Voriger Artikel
Forum zum Thema Wohnen im Alter
Nächster Artikel
Auf der Stadiontribüne Kinofilme ansehen

Meinersen: Bei einem Gebäudebrand entstanden rund 100.000 Euro Sachschaden - die Ursache steht jetzt fest.

Quelle: Photowerk (mpu)

Menschen wurden nicht verletzt.

In der Zweitküche, die auch zum Bügeln genutzt wurde, kam es zu dem Brand: „Die Elektroanlage hatte dort einen Defekt“, erläutert Polizeisprecher Lothar Michels das Ergebnis der Brandermittlungen. Die Polizei habe das Haus inzwischen frei gegeben. Unter Umständen nehme aber auch die Versicherung noch Untersuchungen vor.

Abgesehen davon ist das Gebäude bis auf Weiteres unbewohnbar. Die Bewohner - darüber hinaus waren zum Zeitpunkt des Brandes auch Gäste im Haus - sind laut Michels bei Verwandten untergekommen. Bei dem Brand in der Nacht zum Samstag waren rund 100 Feuerwehrleute aus acht Wehren im Einsatz. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 150.000 Euro.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr