Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tarifverhandlungen geplatzt: Klinikum-Personal im Streik
Gifhorn Gifhorn Stadt Tarifverhandlungen geplatzt: Klinikum-Personal im Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:27 10.09.2014
Streikaufruf: Am morgigen Freitag werden Mitarbeiter des Gifhorner Helios-Klinikums ganztägig die Arbeit niederlegen. Eine Notfallversorgung ist gesichert. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige
Gifhorn

Havemann und Verdi-Verhandlungsführer Ralf Krüger rechnen damit, dass aus dem OP-Bereich 25 bis 30 Mitarbeiter die Arbeit niederlegen werden. „An einer Kundgebung vor dem Klinikum, die für 13.45 Uhr geplant ist, werden sich dann rund 70 Helios-Angestellte beteiligen“, so Havemann. Der Streikaufruf gelte am Freitag auch für das Helios-Klinikum in Salzgitter.

Der Helios-Klinikkonzern habe das mit der Gewerkschaft ausgehandelte Tarifergebnis über eine Gehaltserhöhung von sechs Prozent bei zweijährigen Laufzeit Ende Juli urplötzlich zurückgezogen, nennen Havemann und Krüger den Grund für den Streik. Helios wolle dem Abschluss nur noch zustimmen, wenn zugleich auch die Tarifverträge über die jährliche Sonderzahlung neu verhandelt werden.

Eine variable Sonderzahlung, die sich am Gewinn der Kliniken orientiere, solle ersatzlos gestrichen werden. Statt einer Gewinnvereinbarung schlage Helios eine feste Pauschale von lediglich 80 Prozent eines Monatsgehalts vor. „Das würde für viele Kolleginnen und Kollegen herbe finanzielle Verluste bedeuten“, erklärt Krüger.

ust

Während der zweijährigen Sanierung der Gesamtschule am Lehmweg sind die mehr als 140 Kinder und zehn Lehrer in der früheren Reuter-Realschule an der Adenauer-Straße untergebracht.

10.09.2014

Bisher war der Landkreis Gifhorn über neun Buslinien direkt an das VW-Werk angebunden. Am Donnerstag nun startete mit der Linie 150 die zehnte Verbindung.

10.09.2014

Edesbüttel. Das war keine gute Saison im Edesbütteler Freibad - und das trotz des durchgängig schön warmen Wassers. Bauamtsleiter Rolf-Otto Fabian sprach von 19.800 Badegästen seit Mitte Mai, „3600 weniger als im Vorjahr“.

13.09.2014
Anzeige