Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Tarifverhandlungen geplatzt: Klinikum-Personal im Streik

Gifhorn Tarifverhandlungen geplatzt: Klinikum-Personal im Streik

Verdi macht ernst. Weil Tarifverhandlungen mit der Helios-Geschäftsführung geplatzt sind, wird morgen auch Gifhorns Klinikum ganztägig bestreikt. „Wir schalten die OPs auf Wochenendbetrieb“, kündigt Fachsekretär Jens Havemann an. Die Versorgung von Notfällen sei jedoch gesichert.

Voriger Artikel
IGS-Ausweichquartier hat Haltestellen direkt vor der Tür
Nächster Artikel
Eichenpfähle zum Schutz vor Hochwasser

Streikaufruf: Am morgigen Freitag werden Mitarbeiter des Gifhorner Helios-Klinikums ganztägig die Arbeit niederlegen. Eine Notfallversorgung ist gesichert.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Gifhorn. Havemann und Verdi-Verhandlungsführer Ralf Krüger rechnen damit, dass aus dem OP-Bereich 25 bis 30 Mitarbeiter die Arbeit niederlegen werden. „An einer Kundgebung vor dem Klinikum, die für 13.45 Uhr geplant ist, werden sich dann rund 70 Helios-Angestellte beteiligen“, so Havemann. Der Streikaufruf gelte am Freitag auch für das Helios-Klinikum in Salzgitter.

Der Helios-Klinikkonzern habe das mit der Gewerkschaft ausgehandelte Tarifergebnis über eine Gehaltserhöhung von sechs Prozent bei zweijährigen Laufzeit Ende Juli urplötzlich zurückgezogen, nennen Havemann und Krüger den Grund für den Streik. Helios wolle dem Abschluss nur noch zustimmen, wenn zugleich auch die Tarifverträge über die jährliche Sonderzahlung neu verhandelt werden.

Eine variable Sonderzahlung, die sich am Gewinn der Kliniken orientiere, solle ersatzlos gestrichen werden. Statt einer Gewinnvereinbarung schlage Helios eine feste Pauschale von lediglich 80 Prozent eines Monatsgehalts vor. „Das würde für viele Kolleginnen und Kollegen herbe finanzielle Verluste bedeuten“, erklärt Krüger.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr