Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tappenbeck: Zweite Ganztagsgruppe in Kinderkrippe
Gifhorn Gifhorn Stadt Tappenbeck: Zweite Ganztagsgruppe in Kinderkrippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 04.06.2014
Betreuungszeiten in der Kinderkrippe: In Tappenbeck soll es bald zwei Ganztagsgruppen geben.
Anzeige

Ausgehend von dieser Empfehlung diskutierte der Kita-Ausschuss des Boldecker Landes am Dienstagabend auch über die Personalsituation und das Hort-Angebot.

„Viele Eltern fangen mit niedriger Stundenzahl wieder an zu arbeiten, erhöhen dann und wollen eine Ganztagsbetreuung für ihr Kind“, erklärte Krippenleiterin Heidemarie Fischer. Der Ausschuss war sich einig, diesem Wunsch zu folgen. „In vielen Kitas haben wir die Betreuungszeiten schon ausgeweitet. Wenn es machbar ist, sollten wir es auch in Tappenbeck tun“, meinte Arndt Fahr (SPD).

Möglich ist die Ausweitung nur, weil zwei Erzieherinnen bereit sind, mehr zu arbeiten, nämlich insgesamt 20 Stunden. „Eine zusätzliche Stelle wäre zu unattraktiv“, erklärte Kämmerer Werner Hanisch – und kam damit auf ein generelles Personalproblem im Vertretungspool für die Kitas zu sprechen.

„Der Pool ist ausgedünnt. Es gibt kaum Personal auf dem freien Markt“, so Hanisch. Und wenn wollten die Kräfte möglichst viel arbeiten – für Vollzeitstellen gibt es aber nicht genug Arbeit und Teilzeitstellen sind zu unattraktiv. Bei Krankheitswellen hätten deshalb sogar schon Verwaltungsmitarbeiter in den Kitas aushelfen müssen. „Sonst hätten wir einige Gruppen schließen müssen“, so Hanisch.

Der Hort in Jembke hat seine Kapazitätsgrenze erreicht, alle Plätze sind belegt –eventuell soll deshalb zum kommenden Schuljahr die Platzzahl erhöht werden. „Das geht aber nur, wenn in der Grundschule ein Raum frei wird. Und das entscheidet sich wahrscheinlich erst in den Sommerferien“, erklärte Amtsleiter Frank Oltersdorf.

alb

Die Belegungszahlen in den Kitas

Boldecker Land. Auch im kommenden Kindergartenjahr sind die Einrichtungen im Boldecker Land gut belegt. Amtsleiter Frank Oltersdorf präsentierte im Kita-Ausschuss die voraussichtlichen Zahlen (siehe Tabelle). In den Krippen in Tappenbeck und Weyhausen sowie im Kindergarten Jembke gebe es für den Spätherbst weitere Anmeldungen. „Es ist gut, einige Plätze in Reserve zu haben, dann können wir auch kurzfristig reagieren“, meinte Oltersdorf. Volkhard Widdecke (WBL) freute sich: „Vor einigen Jahren haben wird noch über Schließungen geredet, jetzt haben wir solche Zahlen. Das ist eine tolle Nachricht.“

alb

Anzeige