Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tankumsee-Kreuzung: Im Herbst Vollsperrung
Gifhorn Gifhorn Stadt Tankumsee-Kreuzung: Im Herbst Vollsperrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 10.08.2011
Das nächste Nadelöhr: In den Herbstferien baut der Landkreis die Tankumsee-Kreuzung aus. Es wird Vollsperrung und Verkehrsbehinderungen geben. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Umfangreiche Baumaßnahmen kündigte Holger Schulz vom Bauamt des Landkreises gestern im Bau- und Verkehrsausschuss an. In den Sommerferien wollte der Landkreis das nicht angehen, um nicht die Touristenströme zum Tankumsee im Stau zum Erliegen zu bringen. Deshalb sollen jetzt die Herbstferien genutzt werden. Das Erholungsgebiet soll dann über den Moorweg erschlossen werden.

Ab 10. Oktober will der Landkreis auf der Tangente erste Bauarbeiten vornehmen und die K 177 in Richtung Isenbüttel sperren. Die Fahrbahn dort werde abgefräst, das Fräsgut auf den Moorweg aufgebracht.

„Ab 17. Oktober sperren wir die Kreuzung voll.Es wird eine weiträumige Umfahrung geben“, kündigte Schulz an. Er erwartet Verkehrsbehinderungen und auch Beschwerden der Betroffenen. Seine Hoffnung ist, dass die Arbeiten planmäßig mit einer einwöchigen Vollsperrung vorankommen. Die Endabnahme des Kreuzungsausbaus sei für 28. Oktober geplant.

rtm

Fünf Verletzte gab es am Dienstag gegen 22.30 Uhr bei einem Unfall an der Einmündung der alten in die neue B 4 in Gifhorns Süden.

10.08.2011

Jelpke. 8,3 Millionen Euro hat der neue Windpark am Wasserkamp gekostet: Seine Fertigstellung will das SAB Wind-Team aus dem schleswig-holsteinischen Itzehoe nun mit allen Jelpkern, Wettmershägern und Allenbüttelern feiern – und lädt deshalb für Samstag, 13. August, zu einer Einweihungsparty ein

10.08.2011

Hankensbüttel. Einen kuriosen Diebstahl konnte die Polizei jetzt aufklären: Sechs riesige Tierattrappen klaute ein 34-Jähriger vom Gelände des Bogenschießvereins Artchers Land bereits Ende Juli. Ein Jäger brachte die Ermittler auf die richtige Fährte. Der Tatverdächtige aus Brandenburg brachte daraufhin die Schaumstofftiere zurück und gestand schließlich.

10.08.2011
Anzeige