Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Tangenten-Sanierungen: Der Terminplan steht
Gifhorn Gifhorn Stadt Tangenten-Sanierungen: Der Terminplan steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 22.03.2017
Hier geht in den Werksferien nichts mehr: Wegen der Beseitigung der Spurrillen wird die Tangente länger voll gesperrt. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn/Isenbüttel

In der kommenden Woche fällt der Startschuss an der Ampel der Tankumsee-Kreuzung, so Uwe Peters vom Landkreis Gifhorn. Dort werden für 15.000 Euro zwei neue Standmasten installiert und die Kabelanlage erneuert. „Verkehrsbehinderungen werden nicht erwartet.“

Das sieht am Wochenende nach Ostern, am Freitag und Samstag, 21. und 22. April, schon anders aus. Dann ist eine zweitägige Vollsperrung zwischen Dragen-Kreuzung und Wolfsburger Straße auf Gifhorner Gebiet angesetzt. Hier und da wird die Fahrbahn saniert. Das läuft laut Peters „im Rahmen der Schadensregulierung der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nach Beendigung der Sperrung der B 4“. Wichtig für den Termin sei, dass das Wetter mitspiele.

Im Sommer wird es dann richtig haarig: Während der Werksferien vom 3. bis 21. Juli will der Landkreis den Abschnitt der Tangente zwischen Wolfsburger Straße und Moorstraßen-Kreuzung (K 114/K 118) sanieren und dazu voll sperren. Gleich im Anschluss daran, vom 24. Juli bis 12. August, ist die K 118 zwischen der K 114 und der Einmündung Am Krainhop fällig - auch hier mit Vollsperrung.

Nicht nur der Landkreis sorgt in diesem Bereich für Verkehrsbehinderungen. An der Dragen-Kreuzung, wo die Tangente auf die B 188 stößt, werden die Landesbehörde und die Deutsche Bahn voraussichtlich im Herbst Bahnübergang sowie Ampel und Asphalt erneuern (AZ berichtete). Auch dort wird eine Vollsperrung angestrebt, um die Arbeiten zügig über die Bühne zu bringen.

rtm

Gifhorn Stadt Polizeiliche Fahndung nach dem Gesuchten läuft - Messerattacke: Haftbefehl gegen flüchtigen Tatverdächten

Im Fall des versuchten Tötungsdelikts in Gifhorn - am Samstagabend wurde ein Wolfsburger (28) bei einem Messerangriff schwer verletzt - hat ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Hildesheim Haftbefehl gegen den von der Polizei ermittelten Tatverdächtigen erlassen. Der Gesuchte ist abgetaucht.

22.03.2017
Gifhorn Stadt Mordkommission überprüft auch Autokennzeichen - Babyleiche: Ermittler gehen 100 Hinweise nach

Fast drei Wochen nach dem Fund eines toten Säuglings in Knesebeck - Müllsammler hatten die Leiche des Babys am 4. März entdeckt - geht die Mordkommission inzwischen mehr als 100 Hinweisen nach, um die schreckliche Tat zu klären. Dabei setzen die Ermittler weiter auf die Unterstützung der Gerichtsmedizin Hannover.

22.03.2017
Gifhorn Stadt Arpad Cziko betrachtet jeden der 3500 Hektar - Auch im Gifhorner Wald wird Inventur gemacht

Inventuren gibt es nicht nur im Supermarkt, sondern auch im Wald. Die Forstbetriebsgemeinschaft Fallersleben startet jetzt so eine Aktion und hat damit einen externen Forstsachverständigen aus Isenbüttel betraut.

22.03.2017
Anzeige