Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Talk auf dem roten Sofa startet
Gifhorn Gifhorn Stadt Talk auf dem roten Sofa startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 21.02.2017
Los geht‘s: Auf dem roten Sofa im Café Aller stehen Vertreter aus Kirche, Politik, Kultur und Wirtschaft Rede und Antwort. Tobias Zemke und Martin Wrasmann (l.) freuen sich darauf. Quelle: Lea Rebuschat
Anzeige
Gifhorn

„Bei der Aktion kann es zum Beuspiel um Wichtiges im Zeitgeschehen gehen, sicherlich auch um die Lebenswirklichkeit von Geflüchteten hier in Gifhorn, über Ursachen von Flucht“, sagt Martin Wrasmann, Pastoralreferent und Mitinitiator des Cafes.

Erster Gast auf dem Sofa ist Sybille Schnehage, Vorsitzende des Verein Katachel, der seit 1994 die direkte Hilfe zur Selbsthilfe vor Ort in Afghanistan in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellt. Die Mitarbeiter hoffen auf diesem direkten Weg - mit nur sehr wenig Verwaltungsabzug - Hilfe zum Aufbau des vom Bürgerkrieg zerstörten Landes zu leisten.

Damit sehen die Vereinsmitglieder die allerwichtigste Aufgabe erfüllt, die Fluchtursachenbekämpfung, denn nur wer in seiner Heimat, in seinem kulturellen Umfeld eine Zukunftsperspektive findet, kann sich mit Zuversicht eine nachhaltige Existenz aufbauen. Dazu gehören Bildung, Verbesserung der Infrastruktur und die Schaffung von Arbeitsplätzen, insbesondere in den ländlichen Regionen des Landes am Hindukusch.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Unterstützung von Witwen mit Kindern und Behinderten in der Provinz Kunduz.

Die Sicherheitslage in Afghanistan wird ebenso zur Sprache kommen, wie auch die Arbeit des Verein. „Mit Frau Schnehage haben wir einen renommierten ersten Gast für unsere Sofa-Gespräch gewonnen“, freut sich Tobias Zemke, Sozialarbeiter im Gifhorner Begegnungszentrum Café Aller.

Der einstündige Cafe-Talk beginnt am Donnerstag, 23. Februar, um 19 Uhr, Cardenap 5.

Gifhorn Stadt Landkreis Gifhorn: Hohe Aufklärungsquote - Betrüger hatten 2016 schlechte Karten

Weniger Betrugskriminalität im Landkreis Gifhorn: Diese positive Entwicklung weist die Kriminalstatistik 2016 aus, die jetzt von der Polizei präsentiert wurde

21.02.2017
Gifhorn Stadt Partner werden bei Projekt mit ins Boot geholt - Energetische Sanierung: Landkreis mit neuem Konzept

Neue Wege geht der Landkreis Gifhorn bei der energetischen Sanierung seiner Gebäude. Er will über ein so genanntes Contracting einen Partner ins Boot holen, der die Sanierung übernimmt und zehn Jahre lang an den Einsparungen verdient, um damit seine Investitionen wieder rein zu holen.

21.02.2017

Hobby-Schafzüchter Dietmar Lenzner ist geschockt. Am Freitagmittag hat er auf seiner Weide bei Wesendorf sein 13. Kamerunschaf verloren. Das Tier war gerissen, der Hals aufgefressen worden. „Ich habe innerlich aufgegeben“, sagt Lenzner, der jetzt nur noch ein Schaf auf der Weide an der Straße nach Westerholz hat. Diese Fläche will er jetzt einem Interessenten überlassen.

23.02.2017
Anzeige