Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Tafeln: Treffpunkte für den Notfall

Kreis Gifhorn Tafeln: Treffpunkte für den Notfall

Kreis Gifhorn. „Notfall-Treffpunkt“ prangt auf dem Schild. Die rot-weißen Tafeln sollen auch in Gifhorns Wäldern schnelle Hilfe in Notsituationen ermöglichen.

Voriger Artikel
Energieförderrichtlinie: Wer bekommt die Zuschüsse?
Nächster Artikel
Mitten im Sommer: Streusalz begehrt

Für mehr Sicherheit im Wald: Notfall-Treffpunkte sind nun – wie hier am Parkplatz an der Wolfsburger Straße – in Gifhorn ausgewiesen.

Quelle: Photowerk (cc)

Kreis Gifhorn. Aufgestellt haben sie die Niedersächsischen Landesforsten in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen flächendeckend in ganz Niedersachsen. „Die Schilder sollen die Sicherheit im Wald verbessern und dafür sorgen, dass die Rettungskräfte schnell ans Ziel kommen“, erläutert Pressesprecher Ionut Huma die Zielsetzung.

Ursprünglich angedacht waren die Tafeln für eine möglichst rasche Hilfeleistung bei Arbeitsunfällen in der Forstwirtschaft. Abgesehen davon könnten die Einrichtungen Huma zufolge selbstverständlich bei sämtlichen Notsituationen in den Wäldern der Landesforsten genutzt werden.

Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Die Schilder tragen die Abkürzung GF und sind durchnummeriert. Wird diese Kombination beim Notruf an die Rettungsleitstelle übermittelt, so können deren Mitarbeiter die Einsatzkräfte, die über entsprechendes Kartenmaterial verfügen, exakt an den richtigen Punkt im Wald lotsen.

„Wenn Besitzer von privaten Wäldern mit dem Wunsch, auf ihren Flächen Notfall-Treffpunkte einzurichten, an uns herantreten, geben wir unser Erfahrungswissen gerne weiter“, kündigt Huma an.

Eine zusätzliche Erleichterung beim schnellen Auffinden der Notfall-Treffpunkte verspricht eine App für internetfähige Handys, die kostenfrei heruntergeladen werden kann.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr